Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Bürgerkrieg - Was ist das und ab wann ist das überhaupt?#

von Ernst Lanz

85 Jahre Februarkämpfe (1934)#

Hierzu Definitionen aus verschiedenen Nachschlagewerken:

"Bürgerkrieg, 1) Krieg, zwischen zwei od. mehreren Parteien der Bewohner eines Staates geführt; bes. 2) (Bellum civile), die vier römischen B., die nach dem, seit 150 v. Chr. schnell gewachsenen Sittenverderbniß u. den inneren Unordnungen entstanden: a) zwischen Marius u. Sulla. 88–83 v. Chr.; b) zwischen Pompejus u. Cäsar, 49 u. 48 v. Chr.; c) zwischen Octavianus, Lepidus u. Antonius einerseits u. den Mördern Cäsars, Cassius u. Brutus, andererseits, 43 v. Chr.: d) zwischen Octavianus u. Antonius, 31 v. Chr., s.u. Rom (Gesch.). Den zweiten dieser Kriege beschrieb Cäsar selbst, den ersten, zweiten u. vierten Appian."

Quelle:

Pierer's Universal-Lexikon, Band 3. Altenburg 1857, S. 473.


"Bürgerkrieg, der Krieg zwischen den Mitgliedern ein und desselben Staates gegen einander. Diese Kriege sind die grausamsten und in ihren Folgen verderblichsten."

Quelle:

Herders Conversations-Lexikon. Freiburg im Breisgau 1854, Band 1, S. 712.


"Bürgerkrieg, s. Krieg".

Quelle:

Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 3. Leipzig 1905, S. 622.

"Krieg

Krieg, der Zustand gewaltsamen Kampfes zwischen Staaten, Völkern oder Parteien eines Staates, ein bei zivilisierten Nationen besonders schwerwiegender Ausnahmezustand dadurch, daß die Tötung von Menschen im K. erlaubt und sogar geboten ist. (…) Große Kriege bezeichnen die bedeutenden Wendepunkte im Leben der Völker. Abgesehen vom Bürgerkrieg, dem K. zwischen den Parteien eines Staates (…)"

Quelle:

Meyers Großes Konversations-Lexikon, Band 11. Leipzig 1907, S. 660.


--> "Bürgerkrieg
Ein B. ist ein bewaffneter Konflikt auf dem Gebiet eines einzigen Staates zwischen mehreren inländ. Gruppen. Die Gründe dafür können politischer, ethnischer, religiöser oder auch sozialer Natur sein."

Quelle:

Das Wikipedia Lexikon in einem Band. Die meistgesuchten Inhalte der freien Enzyklopädie. München 2008 (Druckversion)


In Österreich gab es die Februarkämpfe 1934. Ausgangssituation waren über Jahre hinweggegangene Spannungen zwischen politischen Gruppierungen und gesellschaftliche Schwierigkeiten ausgelöst durch den Weltkrieg 1914 bis 1918, Zerfall der Donau-Doppel-Monarchie und Mangel an Vertrauen in die Republik (Deutsch-)Österreich.

Faktum ist, dass die Situation von 1934 Türen und Tore zum "Anschluss" geebnet hat.

Und heute: Inzwischen findet ein geistiger Bürgerkrieg statt. Und es ist eine Frage der Zeit, wann das Ganze, verursacht bloß nur durch eine Sinnlosigkeit, wieder gewaltvoll wird. Arbeiten wir daran aus den Fehlern von einst unsere Schlüsse zu ziehen und wieder eine Gesprächskultur zu entwickeln mit der jeder Mensch zufrieden sein kann.

Nachwort: Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass Wissende mehr über den Bellum civile im Rom der Caesaren, den Amerikanischen Bürgerkrieg (Sezessionskrieg 1861-1865) Kenntnisse haben als über die österreichischen Februarkämpfe vor 85 Jahren.

Ernst Zentner

Siehe bitte vor allem: AEIOU/Februarkämpfe_1934