Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Einige Gedanken über die Führungsschicht im Römischen Reich
#

Von Seneca den Aktuellen

Wenn ich mir so Statuen und erhaltene Skulpturen mit Abbildungen von Imperatoren aller Richtungen ansehe, glaube ich allen ernstes, dass der Kaiser und der Senat und das Militär ein außerordentlicher Halbnudistenclub gewesen sein könnte. Man stelle sich das vor, der Kaiser steht nur mit dem Kaiserkranz am Haupt und verkündet neues. So warm war es in Rom auch nicht. Ich habe mich immer gefragt, was tragen die Senatoren unter der Toga. Der Schottenrock ist schon schlimm genug.

Tiberius, Vatikanische Museen
Tiberius, 2000 Jahre alt; Vatikanische Museen - Foto: Wikimedia Commons - Gemeinfrei

Einer der vier Rossebändiger, Parlament, Wien
Einer der vier Rossebändiger, Parlament, Wien; Historismus - Foto: Ernst Zentner
Pallas Athene-Brunnen, Rückseite, Parlament Wien
Pallas Athene-Brunnen, Rückseite, Parlament Wien; Historismus - Foto: Ernst Zentner
Liebespaar, Pallas Athene-Brunnen, Rückseite, Parlament Wien
Liebespaar, Pallas Athene-Brunnen, Rückseite, Parlament Wien; Historismus - Foto: Ernst Zentner
Liebespaar, eher Allegorie auf einen Hauptfluss in der Donaumonarchie, Pallas Athene-Brunnen, Rückseite, Parlament Wien
Liebespaar, eher Allegorie auf einen Hauptfluss in der Donaumonarchie, Pallas Athene-Brunnen, Rückseite, Parlament Wien; Historismus - Foto: Ernst Zentner
Julius Caesar, auch römischer Geschichtsschreiber. Wenigstens gesittet gekleidet, Parlament Wien, rechte Rampe; Historismus
Julius Caesar, auch römischer Geschichtsschreiber. Wenigstens gesittet gekleidet, Parlament Wien, rechte Rampe; Historismus - Foto: Ernst Zentner (Ich hoffe es ist Julius Caesar)
Triton- und Nymphen-Brunnen, Volksgarten, Wien
Triton- und Nymphen-Brunnen, Volksgarten, Wien - Foto: Ernst Zentner

Theseustempel, Volksgarten, Wien
Theseustempel, Volksgarten, Wien - Foto: Ernst Zentner

Na ja, das haben sie alles von den Griechen. Im Wiener Kunsthistorischen Museum schreckt der Jüngling vom Magdalensberg die BesucherInnen. Der Theseustempel im Wiener Volksgarten wird von dem unbekleideten Burschen der sportbegeisterten Jugend bewacht. Man muss sich seine verformten Zehen ansehen. Hinter dem Pallas Athene-Brunnen beim Parlament treibt es ein steinernes Liebespaar. Die Rossebändiger versuchen alles was sie können. Die halb bekleideten antiken Protangonisten auf der Rampe freuen sich auf die Wiederkehr der Antike … Oje ich werde zensiert!!! Nein!!!


Sehr geehrter Herr Seneca der Aktuelle!

Schreiben Sie nicht so einen Blödsinn.

Mit unfreundlichen Wohlwollen - Ernst Zentner


Ich tue was ich kann. - Seneca der Aktuelle

Und ich werde nicht gefragt. - Tiberius


Sie haben es nötig. - Ernst Zentner


Hierauf meldet sich der Bildhauer des Pallas Athene-Brunnen: Ich möchte nur darauf hinweisen, dass das "Liebespaar" (zwei Damen!) eigentlich eine Allegorie auf einen der Hauptflüsse der Donaumonarchie bietet. - Carl Kundmann


Noch so ein Künstler. - Ernst Zentner


Eindringliches Nachwort

Die Abbildungen haben es schon verraten. Eigentlich eine Gegenüberstellung eines echten antiken Kunstwerk mit Kunstwerken des Historismus. Letztere täuschen den Geistesstil einer Epoche vor um damit eine reelle Verbindung mit einer untergegangenen Welt zu erreichen. Damit auch das Konzept politisch tätiger Menschen anzureißen.