Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Christian Kosmas Mayer. Aeviternity ab 23. Februar im mumok#

Versteinerte Plüschtiere und 32.000 Jahre alte Pflanzen in neuer Ausstellung#

Christian Kosmas Mayer. Aeviternity ab 23. Februar im mumok
Video: MUMOK (22.02.2019)

Wien (OTS) - Für seine Ausstellung hat der deutsche Künstler Christian Kosmas Mayer eine künstliche Versteinerungsquelle im mumok installiert, die Plüschtiere über die Ausstellungsdauer hinweg mit einer Steinschicht überziehen wird. Weiters wird eine 32.000 Jahre alte Pflanzenart zu sehen sein, deren Samen 2005 von russischen Wissenschaftlern in Sibirien aus dem über 40 Metern tiefen Permafrostboden geborgen wurden. Im Labor gelang es, aus der Plazenta des Samens eine Pflanze wachsen zu lassen. Da sich die heutzutage in der Arktis lebenden Nachfahren dieser Pflanze evolutionär verändert haben, hat man es hier – dem Film Jurassic Park nicht unähnlich – mit der Wiederbelebung eines bereits verloren geglaubten Stücks Eiszeit zu tun. Mayer ist es gelungen diese Pflanze, die nie zuvor das Labor in Moskau verlassen durfte, im Rahmen seiner Personale ins mumok zu holen.

Die Ausstellung wird am Freitag, 22. Februar ab 19 Uhr bei freiem Eintritt feierlich eröffnet.