unbekannter Gast

Schnelles Breitband braucht das Land!#

"Auch wenn die Unterschiede zwischen Stadt und Land überwiegen, die Ansprüche der Menschen, die da und dort leben, sind identisch: Sie wollen in gleicher Weise jederzeit kommunizieren und am gesellschaftlichen sowie kulturellen Leben teilhaben können. Und sie wollen jene Infrastruktur vorfinden, die ihnen dieselben wirtschaftlichen Chancen in Stadt und Land bietet. Die Digitalisierung eröffnet diese Möglichkeiten und wir müssen sie nützen. Das Internet hat die Welt zum Dorf gemacht, das Breitband macht das Dorf zur Welt. Nun gilt es, vor allem in jenen Gebieten, die wirtschaftlichen Aufholbedarf haben, flächendeckend den Breitbandausbau und die Mobilfunknetze zügig voranzubringen. Dabei geht es vor allem um Verlässlichkeit und Sicherheit einer digitalen Versorgung, die die Basis für ein gesellschaftlich vollwertiges und wirtschaftlich erfolgreiches Leben am Land bildet", erklärte Hermann Schultes, Präsident der LK Österreich, bei der heutigen Klartext-Veranstaltung zum Thema "Wirtschaft am Land: Datenautobahn oder Abstellgleis?" in Eisenstadt.

Schnelles Breitband braucht das Land
Video: APA-OTS (22.03.2017)