unbekannter Gast

Narzissenfest#

Weiße Narzisse

Das erste Narzissenfest in Bad Aussee (Steiermark) wurde am 28. und 29. Mai 1960 als Frühlingsfest für die Gäste des Ausseerlandes durchgeführt. Damals nahmen 72 geschmückte Fahrzeuge am Autoumzug teil, nach einigen Jahren kam der Bootskorso dazu. Seit 1983 ist der Narzissenfestverein, der zur Heimat- und Denkmalpflege im Ausseerland gegründet wurde, Veranstalter. Die Wertschöpfung für die Region Ausseerland-Salzkammergut liegt bei mehr als acht Millionen Euro. Als Höhepunkte gilt - außer der Wahl der Narzissenkönigin und der zwei Prinzessinnen - der Auto- und Bootskorso am Sonntag. Die Fahrzeuge sind mit Figuren aus der im Ausseerland häufig vorkommenden weißen sternblütigen Narzisse (Narcissicus poeticus) geschmückt. Dazu werden Motive, meist Tierfiguren, aus einem Holz- oder Eisengestell geformt und mit einem Drahtgitter überzogen.

Das Narzissenfest im Ausseerland fand 2018 zum 59. Mal statt, mit 40.000 Gästen gilt als eine der erfolgreichsten Brauchtumsveranstaltungen des Landes.3000 Helfer bereiteten die Figuren vor und sorgten für den reibungslosen Ablauf des Events. 23 lokale und überregionale Teilnehmer-Teams kämpften beim Stadtkorso sowie beim Bootskorso um die Auszeichnung für die schönste Steckfigur. Die Preise errangen eine Ameisenbär-, eine Waschbär- und eine Eulenfigur. Allerdings blühten die Stern-Narzissen heuer schon zwei Wochen früher, sodass man auch Margariten verwenden musste. Für die Herstellung des Drahtgerüstes, Pflücken und Stecken der Blumen werden je 650 Stunden Arbeitszeit gerechnet. Zum Rahmenprogramm zählen ein Sternmarsch der Musikkapellen, Volksmusikabende, eine Narzissenausstellung im angrenzenden Bad Mitterndorf und ein Lauf um den Altausseer See.


Quellen: 
Narzissenfest
2018
2018

Bild:
Weiße Narzisse, Foto (c) H. Maurer


Siehe auch:
--> Narzissenfest im Heimatlexikon