Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Benedetto Gennari — Theseus mit den Töchtern des Minos#

Sondermarke#

Briefmarke, Benedetto Gennari — Theseus mit den Töchtern des Minos
© Österreichische Post

Mythologie in der Kunst#

Die diesjährige mit Stichdruck veredelte Sondermarke aus der Serie „Alte Meister" zeigt ein Gemälde des italienischen Barockmalers Benedetto Gennari aus dem Kunsthistorischen Museum in Wien.

Benedetto Gennari der Jüngere (1633-1715) entstammte einer Künstlerdynastie im norditalienischen Cento. Er studierte bei seinem Onkel Giovanni Francesco Barbieri, genannt 11 Guercino, dessen Stil ihn zu Beginn stark beeinflusste, und übernahm nach dessen Tod auch sein Studio. 1672 ging er nach Paris an den Hof König Ludwigs XIV., danach an den englischen Königshof. 1689 folgte er dem englischen König Jakob 11. ins Exil nach Frankreich. Drei Jahre später kehrte er nach Italien zurück, wo er einer der Mitbegründer der Academia Clementina, der späteren Pinacoteca Nazionale di Bologna, wurde. Er verstarb 1715 in Bologna.

Seine Arbeiten umfassten Porträts sowie religiöse und mythologische Szenen. Das Sujet der Sondermarke ist ein Gemälde aus 1702, das Theseus, einen berühmten Helden der griechischen Mythologie, zeigt. Theseus besiegte auf Kreta Minotauros, eine Kreatur mit einem menschlichen Körper und dem Kopf eines Stieres. Ariadne, die Tochter des Königs Minos, half ihm, aus dem Labyrinth des Minotauros wieder zu entkommen. Sie verließ Kreta daraufhin gemeinsam mit Theseus und mit ihrer Schwester Phädra. Das Bildnis besticht durch die leuchtenden Farben, den starken Hell-Dunkel-Kontrast und die bewegte Darstellung.