Burgruine Staatz#

Bezirkshauptmannschaft: Mistelbach Niederoesterreich, Mistelbach

Gemeinde: Staatz Niederoesterreich, Staatz

Katastralgemeinde: Staatz


 

Unmittelbar aus der Ebene erhebt sich eine weithin sichtbare Kalksteinklippe, auf der die Burgruine liegt. Von der weitläufigen Anlage sind heute noch Reste von Bergfried und Palas, Mauern und Turmreste entlang des Burgweges sowie auf der Anhöhe das Gemäuer eines viereckigen Gebäudes, mit spitzbogigem Torbogen und Spuren eines romanischen Fensters erhalten.

Urk. 1182; 1645 von den Schweden zerstört. Unterhalb der Ruine lag das durch Freiherrn von Breuner 1672 neu erbaute Schloss, das 1945 völlig zerstört wurde. Besitzer waren Fürst Collalto, später Graf Piatti.


Eigentümer: Marktgemeinde Staatz


Staatz - Burgruine
Burgruine Staatz im Weinviertel
© Österreich Werbung, Fotograf: Simoner
Burgruine Staatz
Burgruine Staatz
© Ewald Judt




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Niederösterreich, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Niederösterreich nördlich der Donau, bearb. von Evelyn Benesch, Bernd Euler-Rolle, Claudia Haas, Renate Holzschuh-Hofer, Wolfgang Huber, Katharina Packpfeifer, Wien 1990. Seite 1115


https://de.wikipedia.org/wiki/Burgruine_Staatz

--Heuberger Ulrich, Sonntag, 8. August 2010, 21:10


http://www.geomix.at/oesterreich/Nieder%F6sterreich/Mistelbach/Staatz.html

--Heuberger Ulrich, Sonntag, 8. August 2010, 21:12


http://www.altemauern.info/Oesterreich/Niederoesterreich/Staatz

--Heuberger Ulrich, Sonntag, 8. August 2010, 21:19