Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Schloss Fürstenfeld (Kommende)#

Bezirkshauptmannschaft: Fürstenfeld Fuerstenfeld

Gemeinde: Fürstenfeld

Katastralgemeinde: Fürstenfeld



Schloss Fürstenfeld - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681
Schloss Fürstenfeld - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681

Nach den Kriegsschäden von 1945 sind heute nur noch der längere Nordtrakt und ein kurzer Westflügel, beide zweigeschoßig, erhalten.

Der Kern des Schlosses ist mittelalterlich, Um- bzw. Zubauten erfolgten im 17. und im 18. Jh. Ge
gründet wurde die an
der Nordseite der Kirche
 liegende Kommende
nach 1200 und ist somit
die älteste Niederlassung
 des Johanniter- ( heute
 Malteser- )Ordens des 
Habsburgerreiches.

Als Bollwerk gegen Osten (zur Sicherung der Reichsgrenze) wurden 1170 Stadt, Burg und später Kommende Fürstenfeld von den Babenbergern gegründet.

Das sehr gut erhaltene Schloss ist Sitz der Verwaltung der Kommende Fürstenfeld.


Eigentümer: Souveräner Malteser Ritterorden





Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 134ff
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 124