Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Burgruine Liechtenegg#

Bezirkshauptmannschaft: Mürzzuschlag Muerzzuschlag

Gemeinde: Wartberg im Mürztal Wartberg im Muerztal

Katastralgemeinde: Wartberg im Mürztal


 

Burg Lichtenegg - Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681
Burg Lichtenegg
Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681

Ein breiter Halsgraben, rundbogiges Burgtor, Zwinger, ein mächtiges Turmhaus, enger Hof, der von Bauten umschlossen wird.

Um die Mitte des 14. Jh.s wurde mit dem Bau der Burg begonnen (durch die Liechtenegger), im späten 14. Jh. sowie im 15. Jh. wurde die Anlage nach und nach ausgebaut.

Um 1600 im Besitz des Gewerken Sebald Pögl; 1757 aufgegeben, beginnender Verfall. 1953 wurde ein Teil der Ringmauer wegen Einsturzgefahr abgetragen. Heute laufend Erhaltungsarbeiten.


Eigentümer: Verein zur Erhaltung der Burgruine Liechtenegg




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 457f;
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 603