Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Schlossruine Schrattenberg#

Bezirkshauptmannschaft: Murau Murau

Gemeinde: Scheifling Scheifling

Katastralgemeinde: Scheifling




Schloss Schrattenberg
Schloss Schrattenberg
Foto: Vischers Topographia Ducatus Styriae 1681

Ehemals einheitlicher,
 sorgfältig ausgeführter
 Vierflügelbau mit vier Ecktürmen; Torturm über dem Südflügel und Arkadenhof mit toskanischen Säulen. Wehrmauer und Graben. Die vier Gartenpavillons in der Umfassungsmauer sind erhalten. Schrattenberg wird 1144 urk. erwähnt; 1448 
als „Turm Schrattenberg" genannt.

Viktor Jakob von Prandtegg führte 1680-85 den Umbau durch. Am 28. 8. 1915 zerstörte ein Brand das Schloss und 
vernichtete die damals bedeutenden Kunstschätze. Das Schloss beherbergte interessante Gäste: 1782 Kaiser Josef IL, 1797 Napoleon und 1799 den russischen Marschall Suwarow mit 1400 Mann. 
 



 
Eigentümer: Seit 1696 Fam. Schwarzenberg 
 


Weiterführendes#




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Baravalle, Robert Burgen und Schlösser der Steiermark, Graz 1961, Seite 511f
  • Dehio Steiermark Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Steiermark (ohne Graz), bearb. von Kurt Woisetschläger und Peter Krenn, Wien 1982, Seite 507; Ebner I, 115f