Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Burgruine Engelsberg#

Bezirkshauptmannschaft: Kitzbühel Tirol, Kitzbuehel

Gemeinde: Hopfgarten im Brixental Tirol, Hopfgarten im Brixental

Katastralgemeinde: Hopfgarten Land Tirol, Hopfgarten Land


Reste eines gewölbten Mauerstückes sowie der Ringmauer sind erhalten.

Erste urk. Erwähnung 955 (?); um 1380 in Regensburger Besitz, später Besitz des Erzbistums Salzburg. Die Familie der Engelsberger wird im 14. Jh. erwähnt.

1526 wurde die Burg von aufständischen Bauern aus dem Pinzgau zerstört und nicht mehr aufgebaut. In der „Elsbethen"-Kapelle, die in der Nähe der Ruine liegt, ist ein Hinweis auf Bartlmä von Hammersbach, 1494, einen Pfleger von Engelsberg, zu finden.

Eigentümer: Josef Manzl vulgo Unterrainbauer


Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen.

Literatur#

  • Dehio Tirol, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Tirol, bearb. von Gert Amman, Erich Egg, Johanna Felmayer, Josef Franckenstein, Wolfram Heike, Horst R. Huber, Herta Öttl, Meinrad Pizzinini, Wien 1980, Seite 349.
  • Weingartner, Josef Hörmann-Weingartner, Magdalena Die Burgen Tirols. Ein Burgenführer durch Nord-, Ost- und Südtirol, 3. Aufl., Innsbruck-Bozen 1981, Seite 57.