Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Schloss Wellenstein#

Bezirkshauptmannschaft: Bregenz Vorarlberg, Bregenz

Gemeinde: Lochau Vorarlberg, Lochau

Katastralgemeinde: Lochau



In schönem Garten am Ufer des Bodensees gelegenes Schloss; Turm mit steilem Dachgiebel; an der Nordseite ein zweiter, breiter und niedrigerer Turm. Kapellenapsis auf Kragsteinen, Wappen über dem Tor, Stuckarbeit im ersten Stock. Der Name "Wellenstein" stammt wohl von den sich am steinigen Ufer oft brechenden Wellen.

1569 genannt, mit dem für seine militärischen Verdienste geadelten "Ulrich Reutin von Wellenstein" als Besitzer; 1600 Ernennung zum Freisitz; bis 1632 im Besitz der "Schmid von Wellenstein" (diese Familie stellte eine Anzahl von Kriegshelden); weitere Besitzer waren die Familien Deuring und Salis (1674); später mehrfacher Besitzerwechsel.

Heute präsentiert sich das 1965 renovierte und 1982/83 generalsanierte Schlösschen als architektonisches Kleinod und Blickfang am südlichen Ortseingang von Lochau.

Eigentümer: Gabrielle Rupp




Der Text und die Literaturangaben sind aus dem Buch 'Österreichisches Burgenlexikon - Schlösser, Burgen und Ruinen' (1991) von Georg Clam Martinic übernommen. (Der Beitrag wurde im März 2019 mit Webrecherchen aktualisiert.)

Literatur#

  • Dehio Vorarlberg, Dehio-Handbuch, Die Kunstdenkmäler Österreichs. Vorarlberg, bearb. von Gert Amman, Martin Bitschnau, Paul Rachbauer, Helmut Swozilek, hg. vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes, Wien 1983, Seite 295f.
  • Huber, Franz Josef, Kleines Vorarlberger Burgenbuch, Ländle-Bibliothek, Bd. III, Dornbirn 1985, Seite 180f.
  • Ulmer, Andreas, Die Burgen und Edelsitze Vorarlbergs und Liechtensteins, Dornbirn 1925, unveränderter Nachdruck, Dornbirn 1978, Seite 611ff.