Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

St. Pölten - Spratzern#

3106 St.Pölten - Spratzern, Eisenbahnerstraße 2 3106 St.Pölten-Spratzern, Eisenbahnerstraße 2__

Die Pfarrkirche St. Pölten-Spratzern ist ein typisches Bauwerk der Zwischenkriegszeit. Der monumentale Bau der Architekten Zita und Schottenberger verbindet "Neue Sachlichkeit" und "Heimatkunst". Das fast doppelt so lange wie breite Kirchenschiff geht in einen quadratischen, erhöhten Chorraum über. Dort stehen sechs halbplastische lebensgroße Heiligenfiguren aus farbig glasierter Terrakotta. Die Bauzeit der Pfarrkirche St. Pölten - Spratzern fiel in die Jahre 1931/32. Im selben Jahr schuf A. Brusenbauch die figuralen Glasfenster im expressiven Heimatkunststil, und 1935/36 die Kreuzwegstationen mit Goldhintergrund. 1939/40 modellierte Josef Riedl die Heiligenfiguren, die zwei Jahre später aufgestellt wurden. Das Patronat lautet auf die hl. Therese von Lisieux.

Homepage