Anton von Kenner

Anton Josef Ritter von Kenner (* 11. September 1871 in Brunn am Gebirge, Niederösterreich; † 1. Mai 1951 in Wien) war ein österreichischer Maler.

Anton von Kenner studierte an der Wiener Kunstgewerbeschule bei Ludwig von Minnigerode, Karl Hrachowina und Franz von Matsch. Von 1894 bis 1937 und dann wieder von 1941 bis 1950 unterrichtete er selbst an dieser Anstalt. Zu seinen prominentesten Schülern zählen Anton Kolig und Oskar Kokoschka, der von 1904 bis 1906 Kenners Abteilung für Lehramtscandidaten des Freihandzeichnens an Mittelschulen besuchte. Im Studienjahr 1912/13 war Kokoschka Assistent Kenners im Kurs für Allgemeines Aktzeichnen, dem sogenannten „Abendakt“.

Kenner schuf hauptsächlich dekorative Raumausstattungen, illustrierte aber auch Bücher und Zeitschriften. Seit 1929 war er Mitglied des Künstlerhauses.