Dresdner Hütte

Dresdner Hütte
DAV-Hütte Kategorie II
Dresdner Hütte
Lage Fernautal; Tirol, Österreich; Talort: Mutterberg-Talstation
Gebirgsgruppe Stubaier Alpen
Geographische Lage 46° 59′ 52,9″ N, 11° 8′ 22,3″ O46.99803888888911.1395305555562308Koordinaten: 46° 59′ 52,9″ N, 11° 8′ 22,3″ O
Höhenlage 2308 m ü. A.
Dresdner Hütte (Tirol)
Dresdner Hütte
Besitzer Sektion Dresden
Erbaut 1875, Neubau bereits 1887
Hüttentyp Hütte
Erschließung Seilbahn
Übliche Öffnungszeiten Anfang Juli bis Ende September,
Ende Oktober bis Mitte Mai
Beherbergung 140 Betten, 10 Lager
Weblink www.dresdnerhuette.at
Hüttenverzeichnis OeAV DAV

Die Dresdner Hütte liegt am Stubaier Höhenweg unterhalb des Stubaier Gletschers. Sie ist auch mit der Stubaier Gletscherbahn erreichbar. Sie wird sowohl im Sommer von Wanderern wie im Winter von Skifahrern besucht. Ein Kinderspielplatz sowie eine Après Ski-Bar gehören zur Hütte. Die Zimmer weisen einen hohen Standard auf, mehrere Duschen sind vorhanden.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Die Dresdner Hütte wurde 1875 als erste Schutzhütte im Stubaital eingeweiht. 1887 wurde die erste Hütte durch einen Neubau an der heutigen Stelle ersetzt und seitdem mehrfach erweitert und saniert. Von 1945 bis 1956 war die Hütte in der Hand österreichischer Verwaltungsorgane, da die Dresdner Alpenvereinssektionen aus dem Vereinsregister in Dresden gelöscht wurden (1953 in Wuppertal wiedergegründet). Seit 1973 ist die Dresdner Hütte über die Stubaier Gletscherbahn erreichbar.

Touren

Aufstieg

Für den Aufstieg von der Mutterberg-Talstation benötigt man etwa 1,5 Stunden.

Übergänge

Gipfel- und Tagestouren

Siehe auch

Weblinks

 Commons: Dresdner Hütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien