Flugplatz Völtendorf

Flugplatz Völtendorf / St. Pölten

BW

Flugplatz Völtendorf (Niederösterreich)
Red pog.svg
Kenndaten
ICAO-Code LOAD[1]
Koordinaten
Verkehrsanbindung
Entfernung vom Stadtzentrum 5 km südwestlich von St. Pölten
Straße Pielachtal Straße (B39)
Basisdaten
Eröffnung 22. März 1960
Betreiber Flugplatz Völtendorf Betriebs GmbH
Start- und Landebahn
08/26 500 m × 25 m befestigte Graspiste

i1 i3


i7 i10 i12

i14

Der Flugplatz Völtendorf ist ein österreichischer Flugplatz an der Stadtgrenze zwischen St. Pölten und Ober-Grafendorf. Der Flugplatz befindet sich am Areal des ehemaligen Garnisonsübungsplatzes Völtendorf direkt an der Pielachtal Straße B39 und ist im Privatbesitz von Dietrich Mateschitz.

Verwendung

Der Flugplatz ist zugelassen für Segelflugzeuge, Motorsegler, Motorflugzeuge und Helikopter bis zu zwei Tonnen.[1]

Die Vereine Union Sportfliegerclub, Eisenbahner-Sportverein und Erlauftaler Fliegerclub, die bisher hier starteten, gründeten im Oktober 2008 den Fliegerclub St.Pölten.[2][3]

Geschichte

Der Flugplatz wurde im März 1960 eröffnet.[4]

Im Juli 2007 hat Dietrich Mateschitz als Privatperson den Flugplatz um 455.000 Euro erworben. Dies ist um 200.000 Euro mehr als der Rufpreis war. Ausschlaggebend für den Red Bull-Boss war, dass der Sportflugplatz als solcher erhalten bleibt und in seiner jetzigen Form weitergeführt wird.[5]

Ein Jahr später wurde mit dem Umbau der Landebahn begonnen. Die Graspiste wurde mit Kunststoff-Gitterplatten ausgelegt, um Maulwurfshügel möglichst zu verhindern. Dafür wurden bis zu 400.000 Euro veranschlagt.[6]

Referenzen

  1. a b Flugplatzinfo auf voeltendorf.at
  2. Bericht auf P3tv zum Flugplatz Völtendorf
  3. voeltendorf.at zur Neugründung
  4. Prospekt zur 50-Jahr-Feier des Flugplatzes Völtendorf
  5. orf.at: Mateschitz kauft Flugplatz Völtendorf
  6. http://www.kurier.at/nachrichten/niederoesterreich/173777.php