Gölsen (Fluss)

Gölsen
Schotterbänke der Gölsen

Schotterbänke der GölsenVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

DatenVorlage:Infobox Fluss/GKZ_fehlt
Lage Österreich
Flusssystem Donau
Abfluss über Traisen → Donau
Quelle Fliederbach und Gerstbach
48° 2′ 6″ N, 15° 47′ 44″ O48.03515.795555555556440
Quellhöhe ca. 440 m ü. A.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Mündung bei Traisen in die Traisen48.05194444444415.611944444444346Koordinaten: 48° 3′ 7″ N, 15° 36′ 43″ O
48° 3′ 7″ N, 15° 36′ 43″ O48.05194444444415.611944444444346
Mündungshöhe 346 m ü. A.Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen
Höhenunterschied ca. 94 m
Länge 15 kmVorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlenVorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt
Rechte Nebenflüsse Schwarzenbach
Linke Nebenflüsse Ramsaubach, Halbach, Wiesenbach
Kleinstädte Hainfeld
Gemeinden Rohrbach an der Gölsen, Sankt Veit an der Gölsen, Traisen

Die Gölsen ist ein rechter Nebenfluss der Traisen in der niederösterreichischen Region Mostviertel. Sie bildet die Südgrenze des Wienerwalds.

Die Gölsen entsteht in Hainfeld aus dem Zusammenfluss des Fliedersbaches, Gerstbaches und des Ramsaubaches (der auch Innere Gölsen genannt wird), fließt durch die Ortschaften Hainfeld, Rohrbach an der Gölsen, Sankt Veit an der Gölsen und mündet bei Traisen in die Traisen. Die nur etwa 15 km lange Gölsen fließt in Ost-West-Richtung und überwindet dabei eine Höhendifferenz von bloß 90 Meter. Der Fluss ist aufgrund seiner immer wiederkehrenden Hochwässer sehr stark verbaut (Gölsendamm, Sohlstufen), ein den Fluss begleitender Auwald ist nicht vorhanden. Innerhalb des breit angelegten Flussbettes kann der Fluss jedoch Schotterbänke bilden.

Parallel zum Fluss wurde der sogenannte Gölsentalradweg angelegt, der durchgehend asphaltiert vom Traisentalradweg bis Hainfeld führt. Eine Verlängerung zum Triestingtalradweg über dem Gerichtsberg ist geplant. Weiters findet derzeit auch der Ausbau in Richtung Ramsau statt. Von hier führt der Radweg nahe an der Araburg vorbei und dann über den Gerichtsberg zum Triestingtalradweg.

Entlang der Gölsen verbindet die Leobersdorfer Bahn die Orte Traisen und Hainfeld. Früher verlief diese Strecke weiter über Kaumberg und durch das Triestingtal bis nach Leobersdorf, mit Anschlussmöglichkeit an die Südbahn. 2004 wurde jedoch der fahrplanmäßige Personenverkehr zwischen Hainfeld und Weißenbach an der Triesting eingestellt.

Weblinks