Generali Open 2000

Die Generali Open 2000 waren die 56. Ausgabe des Tennis-Sandplatzturniers in Kitzbühel. Das Turnier war als Turnier der International Series Gold Teil der männlichen ATP-Serie. Es fand vom 24. Juli bis 30. Juli 2000 statt. Das Preisgeld betrug jeweils für Einzel- und Doppelturnier 700.000 $, was 200.000 $ mehr waren als im Vorjahr. Im Einzel traten 48 Spieler gegeneinander an, im Doppel waren es 24 Paarungen. Die gesetzten Spieler erhielten ein Freilos in die zweite Runde.

Titelverteidiger der Einzelkonkurrenz war der Spanier Albert Costa, der in diesem Jahr an fünf gesetzt im Achtelfinale scheiterte. Es gewann sein Landsmann Álex Corretja, der damit seinen dritten Titel der Saison und seinen insgesamt 12. Titel feierte. Er gewann beim Stand von 6:3, 6:1 und 3:0 durch die Aufgabe seines Gegners Emilio Benfele Alvarez.

Im Doppel siegte die an acht gesetzte Paarung Cyril Suk und Pablo Albano, die damit die Nachfolge von Peter Nyborg und Chris Haggard antraten. Die Titelverteidiger traten mit anderen Partnern an und schieden beide im Halbfinale aus. Für Suk und Albano war es jeweils der 2. Titel der Saison, den ersten erreichten beide allerdings mit anderen Mitspielern. Der Sieg in Kitzbühel war für Albano der 9. und letzte Titel seiner Karriere, für Suk der 20.

Einzel

Hauptartikel: Generali Open 2000/Einzel

Doppel

Hauptartikel: Generali Open 2000/Doppel