Liste der denkmalgeschützten Objekte in Admont

Die Liste der denkmalgeschützten Objekte in Admont enthält die denkmalgeschützten, unbeweglichen Objekte der Gemeinde Admont im steirischen Bezirk Liezen.[1]

Inhaltsverzeichnis

Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Bürgerhaus, Himmelstoß, Hammerherrenhaus Datei hochladen Bürgerhaus, Himmelstoß, Hammerherrenhaus
ObjektID: 35848
Status: Bescheid
Admont 73
Standort
KG: Admont
GstNr.: .142
Das ehemalige Hammerherrenhaus Himmelstoß stammt aus dem 16. Jahrhundert. Der zweigeschoßige Bau ist an seiner Ost- und Westseite mit Sgraffiti rund um 1600 verziert, die Sgraffiti wurden 1974/75 restauriert und ergänzt. Das Portal ist mit 1748 bezeichnet, darüber hängt ein neues Wappen der Familie Himmelstoß. Den nordseitigen Giebel schmückt eine bemalte Eisenblechfigur des hl. Florians.
Oberhofmühle Datei hochladen Oberhofmühle
ObjektID: 35849
Status: Bescheid
Admont 82
Standort
KG: Admont
GstNr.: .131/1
Die einstige Stiftsmühle stammt aus dem 17. Jahrhundert.
Leopoldinenbrunnen Datei hochladen Leopoldinenbrunnen
ObjektID: 95068
Status: § 2a
Dr. Genger-Platz
Standort
KG: Admont
GstNr.: 447/8
Der Leopoldinenbrunnen zeigt neobarocke Formen und ist mit 1892 bezeichnet.
Evang. Pfarrkirche A.B. Datei hochladen Evang. Pfarrkirche A.B.
ObjektID: 56474
Status: § 2a
Ev. Kirchenstraße 184
Standort
KG: Admont
GstNr.: .318
Moderner Kirchenbau erbaut in den Jahren 1929-30.
Friedhof christlich Datei hochladen Friedhof christlich
ObjektID: 95077
Status: § 2a
Friedhofweg
Standort
KG: Admont
GstNr.: 76/1; 76/2; .202
Martha Wölger-Brunnen Datei hochladen Martha Wölger-Brunnen
ObjektID: 118606
Status: § 2a
südlich Hauptstraße 3
Standort
KG: Admont
GstNr.: 437/6
Der 1980 erbaute Brunnen ist nach der Mundartdichterin Martha Wölger und ihrem 1970 erschienenem Werk Fuchs Rotrock. Der steirische Reineke benannt.
Wohnhaus Datei hochladen Wohnhaus
ObjektID: 95084
Status: § 2a
Hauptstraße 24
Standort
KG: Admont
GstNr.: .28/2
Das Haus der Weberzunft wurde bereits 1513 urkundlich erwähnt.
Rathaus Datei hochladen Rathaus
ObjektID: 56475
Status: § 2a
Hauptstraße 36
Standort
KG: Admont
GstNr.: 424/2
Das Rathaus wurde 1736 erbaut, neuromanische Fassade aus dem 19. Jahrhundert. !974 restauriert.
Gesamtanlage Stift Admont
Datei hochladen
Gesamtanlage Stift Admont
ObjektID: 123805
Status: § 2a
Kirchplatz 1 u. a.
Standort
KG: Admont
GstNr.: .78; .335; 464/1; .289; 72; .90; .153/1; 67/2; 240/2; .97; .98; .99; .101; .159; 429/2
Das Benediktinerstift Admont wurde im Jahre 1074 von Erzbischof Gebhard von Salzburg gegründet und ist damit das älteste bestehende Kloster in der Steiermark.
Hauptartikel: Stift Admont
Ehem. Rüsthaus Datei hochladen Ehem. Rüsthaus
ObjektID: 124975
Status: § 2a
Marienpark 225
Standort
KG: Admont
GstNr.: .369
Arbeiterwohnhaus Datei hochladen Arbeiterwohnhaus
ObjektID: 95136
Status: § 2a
Oberhofallee 93
Standort
KG: Admont
GstNr.: 162
(Getreide)Kasten, Oberhofstöckl Datei hochladen (Getreide)Kasten, Oberhofstöckl
ObjektID: 95137
Status: Bescheid
bei Oberhofallee 93
Standort
KG: Admont
GstNr.: 162
Kriegerdenkmal Datei hochladen Kriegerdenkmal
ObjektID: 95069
Status: § 2a

Standort
KG: Admont
GstNr.: 437/1
Das Kriegerdenkmal hat die Form einer dreiseitigen Pyramide und wurde 1925 aus Steinen des Großen Buchsteins im Auftrag des Militär-Veteranenvereines Admont errichtet. Der Bildhauer Hans Stöger fertigte den Adler an, die Gravur der Namensplatten besorgte die Grazer Firma Königshofer. 1955 renovierte man das Denkmal und erweiterte die Liste um die Namen der im Zweiten Weltkrieg gefallenen Admonter. [2]
Klause Selzthal Datei hochladen Klause Selzthal
ObjektID: 125487
Status: § 2a
östlich Aigen 9
Standort
KG: Aigen
GstNr.: 1169/145
Schloss Röthelstein
Datei hochladen
Schloss Röthelstein
ObjektID: 35850
Status: Bescheid
Aigen 32
Standort
KG: Aigen
GstNr.: .44
Das frühbarocke Schloss Röthelstein wurde in den Jahren 1655-1657 unter Abt Urban Weber als Sommerresidenz des Stiftes erbaut.
Hauptartikel: Schloss Röthelstein
Hofkapelle Datei hochladen Hofkapelle
ObjektID: 95211
Status: § 2a
bei Aigen 61
Standort
KG: Aigen
GstNr.: 548/2
Schloss Kaiserau Datei hochladen Schloss Kaiserau
ObjektID: 95220
Status: § 2a
Krumau 1
Standort
KG: Krumau
GstNr.: .1/1; 626
Hauptartikel: Schloss Kaiserau
Hammerherrenhaus Datei hochladen Hammerherrenhaus
ObjektID: 82602
Status: Bescheid
Krumau 11
Standort
KG: Krumau
GstNr.: .12/2
(Getreide)Kasten Datei hochladen (Getreide)Kasten
ObjektID: 95236
Status: § 2a
gegenüber Krumau 39
Standort
KG: Krumau
GstNr.: .46/2
Straßenbrücke, Lauferbauer-Brücke Datei hochladen Straßenbrücke, Lauferbauer-Brücke
ObjektID: 121113
Status: § 2a

Standort
KG: Krumau
GstNr.: 43/3; 671/3
Die Lauferbauer-Brücke überquert die Enns, die hier die Gemeindegrenze nach Weng im Gesäuse bildet.

Ehemalige Denkmäler

Foto   Denkmal / Status Standort / GstNr. Beschreibung
Straßenbrücke
Datei hochladen
Straßenbrücke
Status: § 2a

bis 2010[3]

nahe Aigen 60
Standort
KG: Aigen
GstNr.: 1203; 1212/4; 1212/45
Die alte Holzbrücke wurde am 18. Juli 2010 durch Treibholzstau beschädigt, musste in der Folge abgerissen und durch einen Neubau ersetzt werden.[4]
Die Brücke überquert die Enns, die hier die Gemeindegrenze zu Ardning bildet.
BW Datei hochladen Bauernhaus, vulgo Haindl
ObjektID: 95229
Status: § 2a

bis 2011[5]

Krumau 59
Standort
KG: Krumau
GstNr.: .90/1

Legende

Die Tabelle enthält im Einzelnen folgende Informationen:[1]

Foto: Fotografie des Denkmals. Klicken des Fotos erzeugt eine vergrößerte Ansicht. Daneben finden sich zwei Symbole:
Weitere Bilder auf Wikimedia Commons Hier finden sich weitere Bilder des Objekts auf Wikimedia Commons.
eigenes Werk hochladen Ein Link zum Upload eines neuen Bildes. Bestimmte Parameter sind dabei schon vorausgefüllt.
Denkmal / Status: Bezeichnung des Denkmals. Es ist die Bezeichnung angegeben, wie sie vom Bundesdenkmalamt (BDA) verwendet wird. Der Status darunter gibt an, ob das Objekt per Bescheid oder mittels Verordnung (gemäß § 2a Denkmalschutzgesetz)[6] unter Schutz gestellt wurde. Weiters ist die interne Objekt-Identifikationsnummer (ObjektID) angeführt.
Standort: Es ist die Adresse angegeben. Bei freistehenden Objekten ohne Adresse (zum Beispiel bei Bildstöcken) ist eine Adresse angegeben, die in der Nähe des Objekts liegt. Durch Aufruf des Links Standort wird die Lage des Denkmals in verschiedenen Kartenprojekten angezeigt. Darunter sind die Katastralgemeinde (KG) und die Grundstücksnummer (GstNr.) angegeben.
Beschreibung: Kurze Angaben zum Denkmal.

Die Tabelle ist alphabetisch nach dem Standort des Denkmals sortiert. Das Sortierkriterium ist die Adresse. Außerdem ist es möglich, die Tabelle nach der Katastralgemeinde zu sortieren.

Durch Klicken von „Karte mit allen Koordinaten“ (rechts oben im Artikel) wird die Lage aller Denkmale im gewählten Kartenobjekt angezeigt.

Einzelnachweise

  1. a b Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 6. Juni 2012) (pdf)
  2. Das Admonter Kriegerdenkmal und seine Geschichte. Abgerufen am 19. August 2012.
  3. Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 22. Juni 2010) (pdf)
  4. Mödringerbrücke – Chronologie der Ereignisse! Abgerufen am 14. August 2011.
  5. Steiermark – unbewegliche und archäologische Denkmale unter Denkmalschutz (Stand: 30. Mai 2011) (pdf)
  6. § 2a Denkmalschutzgesetz im Rechtsinformationssystem der Republik Österreich.


Georeferenzierung Karte mit allen Koordinaten: OSM, Google oder Bing