Mercedes Echerer

Mercedes Echerer und Rupert Henning (Wien 2008)

Raina Mercedes Echerer (* 16. Mai 1963 in Linz) ist eine österreichische Bühnen- und Filmschauspielerin, Moderatorin von Radio- und Fernsehsendungen und Politikerin.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Mercedes Echerer ist zweisprachig (deutsch und ungarisch) aufgewachsen. Von 1999 bis 2004 war sie Mitglied des Europäischen Parlaments für die Grünen, ohne jedoch Parteimitglied zu sein. Sie war in verschiedenen europäischen Parlaments-Ausschüssen, darunter Recht und Binnenmarkt, Kultur, Jugend, Bildung, Medien und Sport, und Haushalt. Daneben war sie Vorreiterin in Bezug auf Softwarepatents- und Urheberrechtsfragen.

Von 1991 bis 1996 moderierte sie die Kunst Stücke und Gala des Prix Ars Electronica im ORF. Sie hatte Engagements unter anderem am:

  • 1984-1985 Theater an der Wien (Cats)
  • 1985-1989 Wiener Volkstheater
  • 1990-1998 Theater in der Josefstadt

2004 gründete sie das EU XXL film, forum and festival of european film.

Filmografie

Fernsehen

  • Meine Tochter nicht (2009, Regie: Wolfgang Murnberger, mit Bernhard Schir, Lisa Martinek, Nikola Rudle)
  • Der Täter (2008, Regie: Michael Kreihsl, mit Erwin Steinhauer, Justus Neumann, Hannes Silberscheider, Juergen Maurer u.a.)
  • Schnell ermittelt (2008, Regie: Michi Riebl, mit Ursula Strauss, Wolf Bachofner, Wolfram Berger)
  • Der Winzerkönig (2007, Regie: Claudia Jüppner)
  • Natur auf der Dachteresse (2006, Regie: Barbara Puskas, mir Erwin Steinhauer, Rupert Henning)
  • 4 Frauen und 1 Todesfall (2006, Regie: Wolfgang Murnberger)
  • Ein glücklicher Tag (2004, Regie Paul Hennge)
  • Unser Opa ist der Beste (1995), Regie: Helmuth Lohner, mit Otto Schenk, Tobias Moretti, Rebecca Horner, Heinz Petters, Thaddäus Podgorski, Cornelius Obonya, Hans Wolfgang Pemmer
  • Landläufiger Tod (1990)

Hörbücher

Weblinks