Nikolaus Walter (Fotograf)

Nikolaus Walter (* 3. April 1945 in Rankweil) ist ein österreichischer Fotograf.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Nikolaus Walter wurde in Rankweil als Sohn der Kunststudentin Liebgart Walter geboren. Sein Vater ist im Oktober 1944 bei Klausenburg in Rumänien gefallen. Er lebte dann in Altenstadt und Feldkirch. Von 1964 bis 1967 besuchte er die Höhere Graphische Bundes-Lehr- und Versuchsanstalt in Wien. Er hat eine Tochter.

Nikolaus Walter lebt und arbeitet in Feldkirch.

Auszeichnungen

Fotograf

Nach einer Reise nach Manchester und Dublin erhielt Nikolaus Walter 1968 eine Anstellung bei Wallace Heaton, Fotohändler in London, in der Reparatur- und Serviceabteilung. 1969 wurde er Ansichtskartenfotograf bei Francis Frith & Co. in Reigate. Im Zuge einer USA-Reise 1970 arbeitete er für Publishers Weekly in New York. Von 1971 bis 1972 Aufenthalte in Neuseeland und Toronto und Arbeit am Projekt Toronto Cowboy. 1973 arbeitete für die Textildruckfirma Rueff in Muntlix. 1974 traf er erstmals Otto Breicha. 1974 beginnt Walter mit Pressefotografie für die Stadt Bregenz und arbeitet von 1977 bis 2002 über das Große Walsertal. 1977 Arbeiten für die Lebenshilfe Vorarlberg. Von 1982 bis 2000 Arbeiten für die Schubertiade Vorarlberg. 1983 Fahrten an die französische Atlantikküste und nach Spanien. Von 1984 bis 1986 Beschäftigung mit Arbeitswelten in Fabriken in Tirol und Vorarlberg. Von 1984 und 1999 Arbeiten für die Bregenzer Festspiele. 1986 Reise nach Nicaragua, 1987 nach Portugal. Von 1987 bis 2006 Fotografie für die Arbeiterkammer Vorarlberg und für das Institut für Sozialdienste. 1990 begleitete er Hilftransporte nach Siebenbürgen in Rumänien. 1990 und 2003 Arbeiten für die Caritas Vorarlberg. 1996 Reise nach Brasilien und 1997 Reise nach Kalkutta und auf die Sunderbans in Indien und Begleitung von Hilfslieferungen nach Kostjukowka in Weißrussland. Von 1999 bis 2002 Arbeiten für das Theater für Vorarlberg. 1999 Reise nach Südindien.

Publikationen

Literatur

Weblinks