Olympiahalle Innsbruck

Olympiahalle Innsbruck
Daten
Ort Innsbruck, Österreich
Koordinaten 47° 15′ 28″ N, 11° 24′ 34,7″ O47.2577811.40965Koordinaten: 47° 15′ 28″ N, 11° 24′ 34,7″ O
Eröffnung 1964 (Olympiahalle)
2005 (Tiroler Wasserkraft Arena)
Kapazität 7.800 (Olympiahalle)
3.200 (Tiroler Wasserkraft Arena)
Verein(e)

HC Innsbruck (1994–2005 Olympiahalle, seit 2005 Tiroler Wasserkraft Arena)

Die Olympiahalle Innsbruck ist ein Eisstadion in Innsbruck welches für die Olympischen Winterspiele 1964 errichtet wurde. Zwölf Jahre später wurden wieder Olympische Wettkämpfe in der Olympiahalle ausgetragen. Für die Eishockey A-WM 2005 wurde sie renoviert und eine zweite kleine Eishalle gebaut. Das Fassungsvermögen beträgt ungefähr 7.800 Zuschauer in der Olympiahalle Innsbruck und circa 3.200 in der kleineren Halle, der Tiroler Wasserkraft Arena. In der kleineren Halle trägt der HC Innsbruck seine Eishockeyspiele aus.

Top acts in der Olympiahalle seit 1964: Rolling Stones, Tina Turner, Dire Straits, Joe Cocker, Nena, Falco, Simply Red, Sting, Rainhard Fendrich, Pink, Marilyn Manson, Iron Maiden, Wolfgang Ambros, Lenny Kravitz, Gianna Nannini, Supertramp etc.

Weblinks