Olympische Winterspiele 1964/Eishockey

Olympische Ringe
Ungarische Briefmarke zu den Winterspielen

Das Olympische Eishockeyturnier der Olympischen Winterspiele 1964 in Innsbruck, Österreich gilt zugleich als 31. Eishockey-Weltmeisterschaft sowie 42. Eishockey-Europameisterschaft. Die Spiele fanden im Zeitraum vom 27. Januar bis 9. Februar statt. 16 Mannschaften nahmen an diesem Turnier teil.

Teilnahmeberechtigt waren die sieben Mannschaften der A-Gruppe der Eishockey-Weltmeisterschaft 1963 (Die beiden deutschen Teams mussten wieder ausspielen, wer Gesamt-Deutschland bei Olympia vertritt), die ersten fünf Teams der B-Gruppe sowie der Sieger der C-Gruppe. Dazu kamen Österreich als Gastgeber, Italien mittels Wildcard und ein Vertreter aus Fernost, der in einer gesonderten vorolympischen Qualifikation ermittelt wurde. Für den C-Gruppensieger Österreich, die bereits als Gastgeber qualifiziert waren, rückte Ungarn als C-Gruppen-Zweiter nach.

Das Turnier startete mit einer Ausscheidungsrunde, wobei die Sieger dieser Runde um die Plätze 1 bis 8 spielten (A-Gruppe genannt), die Verlierer um die Plätze 9-16 (B-Gruppe genannt). Die Paarungen wurden anhand einer Setzliste zusammengestellt, die sich größtenteils an den Platzierungen der Vorjahres-WM orientierte.

Zum zweiten Mal Olympiasieger wurde die UdSSR, die das Turnier überlegen gewann. Kanada blieb zum ersten Mal überhaupt, Titelverteidiger USA zum ersten Mal seit 1948 ohne Olympia-Medaille.

Inhaltsverzeichnis

Innerdeutsche Qualifikation

16. Dezember 1963 Füssen Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR 4:4 (2:1,0:1,2:2)
18. Dezember 1963 Ost-Berlin Deutschland Demokratische Republik 1949DDR DDR Deutschland BundesrepublikBundesrepublik Deutschland BR Deutschland 3:4 (0:0,3:3,0:1)

Damit vertrat die BRD-Auswahl Deutschland beim Olympischen Eishockeyturnier.

Qualifikation Fernost

23. November 1963 Tokio JapanJapan Japan AustralienAustralien Australien 17:1 (2:0,9:0,6:1)
26. November 1963 Tokio JapanJapan Japan AustralienAustralien Australien 17:6 (7:3,6:1,4:2)

Damit war Japan für das Olympische Eishockeyturnier qualifiziert.

Olympisches Eishockeyturnier

Ausscheidungsrunde

27. Januar 1964 Innsbruck Kanada 1957Kanada Kanada Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 14:1 (5:1,6:0,3:0)
27. Januar 1964 Innsbruck SchweizSchweiz Schweiz NorwegenNorwegen Norwegen 5:1 (2:0,1:0,2:1)
28. Januar 1964 Innsbruck TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei JapanJapan Japan 17:2 (8:0,3:2,6:0)
28. Januar 1964 Innsbruck Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR Ungarn 1957Ungarn Ungarn 19:1 (8:0,6:0,5:1)
28. Januar 1964 Innsbruck SchwedenSchweden Schweden ItalienItalien Italien 12:2 (4:1,5:0,3:1)
28. Januar 1964 Innsbruck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Rumänien 1952Rumänien Rumänien 7:2 (1:0,3:1,3:1)
28. Januar 1964 Innsbruck Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland PolenPolen Polen 2:1 (0:1,1:0,1:0)
28. Januar 1964 Innsbruck OsterreichÖsterreich Österreich FinnlandFinnland Finnland 2:8 (0:3,1:3,1:2)

Platzierungsrunde um die Plätze 9-16 (B-Gruppe)

30. Januar 1964 Innsbruck OsterreichÖsterreich Österreich Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 6:2 (2:0,2:0,2:2)
30. Januar 1964 Innsbruck PolenPolen Polen Rumänien 1952Rumänien Rumänien 6:1 (2:0,2:1,2:0)
30. Januar 1964 Innsbruck ItalienItalien Italien Ungarn 1957Ungarn Ungarn 6:4 (1:1,3:2,2:1)
30. Januar 1964 Innsbruck NorwegenNorwegen Norwegen JapanJapan Japan 3:4 (2:0,1:2,0:2)
31. Januar 1964 Innsbruck PolenPolen Polen NorwegenNorwegen Norwegen 4:2 (1:0,1:2,2:0)
31. Januar 1964 Innsbruck JapanJapan Japan Rumänien 1952Rumänien Rumänien 6:4 (1:1,0:1,5:2)
1. Februar 1964 Innsbruck OsterreichÖsterreich Österreich Ungarn 1957Ungarn Ungarn 3:0 (1:0,0:0,2:0)
1. Februar 1964 Innsbruck ItalienItalien Italien Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 3:5 (3:1,0:2,0:2)
2. Februar 1964 Innsbruck NorwegenNorwegen Norwegen ItalienItalien Italien 9:2 (3:2,3:0,3:0)
2. Februar 1964 Innsbruck Rumänien 1952Rumänien Rumänien Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 5:5 (2:1,1:3,2:1)
3. Februar 1964 Innsbruck PolenPolen Polen Ungarn 1957Ungarn Ungarn 6:2 (3:1,2:1,1:0)
3. Februar 1964 Innsbruck OsterreichÖsterreich Österreich JapanJapan Japan 5:5 (1:3,1:1,3:1)
4. Februar 1964 Innsbruck JapanJapan Japan Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 4:6 (1:2,1:2,2:2)
5. Februar 1964 Innsbruck PolenPolen Polen ItalienItalien Italien 7:0 (2:0,3:0,2:0)
5. Februar 1964 Innsbruck OsterreichÖsterreich Österreich Rumänien 1952Rumänien Rumänien 2:5 (1:0,1:4,0:1)
5. Februar 1964 Innsbruck NorwegenNorwegen Norwegen Ungarn 1957Ungarn Ungarn 6:1 (3:0,2:0,1:1)
6. Februar 1964 Innsbruck OsterreichÖsterreich Österreich ItalienItalien Italien 5:3 (1:1,1:1,3:1)
6. Februar 1964 Innsbruck Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien Ungarn 1957Ungarn Ungarn 4:2 (2:2,1:0,1:0)
6. Februar 1964 Innsbruck PolenPolen Polen JapanJapan Japan 3:4 (0:0,1:1,2:3)
6. Februar 1964 Innsbruck NorwegenNorwegen Norwegen Rumänien 1952Rumänien Rumänien 4:2 (1:0,1:2,2:0)
8. Februar 1964 Innsbruck OsterreichÖsterreich Österreich NorwegenNorwegen Norwegen 2:8 (0:2,1:3,1:3)
8. Februar 1964 Innsbruck PolenPolen Polen Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 9:3 (4:2,4:1,1:0)
8. Februar 1964 Innsbruck Rumänien 1952Rumänien Rumänien ItalienItalien Italien 6:2 (1:1,3:0,2:1)
8. Februar 1964 Innsbruck JapanJapan Japan Ungarn 1957Ungarn Ungarn 6:2 (1:1,1:1,4:0)
9. Februar 1964 Innsbruck OsterreichÖsterreich Österreich PolenPolen Polen 1:5 (0:2,0:1,1:2)
9. Februar 1964 Innsbruck Rumänien 1952Rumänien Rumänien Ungarn 1957Ungarn Ungarn 8:3 (3:2,3:1,2:0)
9. Februar 1964 Innsbruck NorwegenNorwegen Norwegen Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 8:4 (4:2,1:2,3:0)
9. Februar 1964 Innsbruck JapanJapan Japan ItalienItalien Italien 6:8 (1:1,1:3,4:4)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 PolenPolen Polen 7 6 0 1 40:13 +27 12: 2
2 NorwegenNorwegen Norwegen 7 5 0 2 40:19 +21 10: 4
3 JapanJapan Japan 7 4 1 2 35:31 + 4 9: 5
4 Rumänien 1952Rumänien Rumänien 7 3 1 3 31:28 + 3 7: 7
5 OsterreichÖsterreich Österreich 7 3 1 3 24:28 - 4 7: 7
6 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien 7 3 1 3 29:37 - 8 7: 7
7 ItalienItalien Italien 7 2 0 5 24:42 -18 4:10
8 Ungarn 1957Ungarn Ungarn 7 0 0 7 14:39 -25 0:14

Finalrunde um die Plätze 1-8 (A-Gruppe)

29. Januar 1964 Innsbruck Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 5:1 (1:0,3:0,1:1)
29. Januar 1964 Innsbruck TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland 11:1 (3:0,4:0,4:1)
29. Januar 1964 Innsbruck Kanada 1957Kanada Kanada SchweizSchweiz Schweiz 8:0 (1:0,5:0,2:0)
30. Januar 1964 Innsbruck FinnlandFinnland Finnland SchweizSchweiz Schweiz 4:0 (0:0,3:0,1:0)
30. Januar 1964 Innsbruck SchwedenSchweden Schweden Kanada 1957Kanada Kanada 1:3 (0:1,1:1,0:1)
31. Januar 1964 Innsbruck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland 8:0 (0:0,2:0,6:0)
31. Januar 1964 Innsbruck Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 7:5 (4:0,1:3,2:2)
1. Februar 1964 Innsbruck TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei FinnlandFinnland Finnland 4:0 (1:0,2:0,1:0)
1. Februar 1964 Innsbruck Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR SchweizSchweiz Schweiz 15:0 (7:0,3:0,5:0)
1. Februar 1964 Innsbruck SchwedenSchweden Schweden Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7:4 (1:3,3:0,3:1)
2. Februar 1964 Innsbruck Kanada 1957Kanada Kanada Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland 4:2 (2:1,0:0,2:1)
2. Februar 1964 Innsbruck SchwedenSchweden Schweden FinnlandFinnland Finnland 7:0 (1:0,4:0,2:0)
3. Februar 1964 Innsbruck Kanada 1957Kanada Kanada Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 8:6 (1:3,6:0,1:3)
4. Februar 1964 Innsbruck Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR FinnlandFinnland Finnland 10:0 (2:0,4:0,4:0)
4. Februar 1964 Innsbruck TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei SchweizSchweiz Schweiz 5:1 (0:1,2:0,3:0)
4. Februar 1964 Innsbruck SchwedenSchweden Schweden Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland 10:2 (2:1,4:1,4:0)
5. Februar 1964 Innsbruck Kanada 1957Kanada Kanada FinnlandFinnland Finnland 6:2 (2:1,3:0,1:1)
5. Februar 1964 Innsbruck Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland 10:0 (2:0,5:0,3:0)
5. Februar 1964 Innsbruck SchwedenSchweden Schweden SchweizSchweiz Schweiz 12:0 (3:0,5:0,4:0)
5. Februar 1964 Innsbruck TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7:1 (0:0,2:0,5:1)
7. Februar 1964 Innsbruck Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland SchweizSchweiz Schweiz 6:5 (2:3,0:1,4:1)
7. Februar 1964 Innsbruck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA FinnlandFinnland Finnland 2:3 (0:2,1:1,1:0)
7. Februar 1964 Innsbruck Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR SchwedenSchweden Schweden 4:2 (1:1,1:0,2:1)
7. Februar 1964 Innsbruck TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei Kanada 1957Kanada Kanada 3:1 (0:0,0:1,3:0)
8. Februar 1964 Innsbruck FinnlandFinnland Finnland Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland 1:2 (0:0,1:1,0:1)
8. Februar 1964 Innsbruck Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA SchweizSchweiz Schweiz 7:3 (3:2,2:0,2:1)
8. Februar 1964 Innsbruck Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR Kanada 1957Kanada Kanada 3:2 (0:1,2:1,1:0)
8. Februar 1964 Innsbruck SchwedenSchweden Schweden TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 8:3 (3:1,3:1,2:1)

Abschlusstabelle

RF Team Sp Sg Un NL Tore TD Pkte.
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR 7 7 0 0 54:10 +44 14: 0
2 SchwedenSchweden Schweden 7 5 0 2 47:16 +31 10: 4
3 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei 7 5 0 2 38:19 +19 10: 4
4 Kanada 1957Kanada Kanada 7 5 0 2 32:17 +15 10: 4
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA 7 2 0 5 29:33 - 4 4:10
6 FinnlandFinnland Finnland 7 2 0 5 10:31 -21 4:10
7 Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland 7 2 0 5 13:49 -36 4:10
8 SchweizSchweiz Schweiz 7 0 0 7 9:57 -48 0:14

Abschlussplatzierung und Medaillen

RF Team
1 Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR
2 SchwedenSchweden Schweden
3 TschechoslowakeiTschechoslowakei Tschechoslowakei
4 Kanada 1957Kanada Kanada
5 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
6 FinnlandFinnland Finnland
7 Deutschland Mannschaft GesamtdeutschGesamtdeutsche Mannschaft Deutschland
8 SchweizSchweiz Schweiz
9 PolenPolen Polen
10 NorwegenNorwegen Norwegen
11 JapanJapan Japan
12 Rumänien 1952Rumänien Rumänien
13 OsterreichÖsterreich Österreich
14 Jugoslawien Sozialistische Föderative RepublikJugoslawien Jugoslawien
15 ItalienItalien Italien
16 Ungarn 1957Ungarn Ungarn

Die Abschlussplatzierung des Olympischen Eishockeyturniers stellt zugleich die Abschlussplatzierung der 31. Eishockey-Weltmeisterschaft dar.

Eishockey-Weltmeister 1964
Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR

Zur Ermittlung der Abschlussplatzierung der 42.Europameisterschaft wurde das Tableau des Olympischen Eishockeyturniers von den nicht-europäischen Teams bereinigt. An der Medaillenvergabe änderte sich nichts.

Eishockey-Europameister 1964
Sowjetunion 1955Sowjetunion UdSSR

Mannschaften

Olympiasieger
Sowjetunion 1955Sowjetunion
UdSSR
Weniamin Alexandrow, Alexander Almetow, Witali Dawydow, Anatoli Firsow, Eduard Iwanow, Wiktor Jakuschew, Wiktor Konowalenko, Wiktor Kuskin, Konstantin Loktew, Boris Majorow, Jewgeni Majorow, Stanislaw Petuchow, Alexander Ragulin, Boris Saizew, Oleg Saizew, Wjatscheslaw Starschinow, Leonid Wolkow
Trainerstab: Arkadi Tschernyschow, Anatoli Tarassow
Silber
SchwedenSchweden
Schweden
Anders Andersson, Gert Blomé, Lennart Häggroth, Lennart Johansson, Nils Johansson, Sven Johansson, Lars-Eric Lundvall, Eilert Määttä, Hans Mild, Nils Nilsson, Bert-Ola Nordlander, Ronald Pettersson, Ulf Sterner, Roland Stoltz, Kjell Svensson, Carl-Göran Öberg, Uno Öhrlund
Trainerstab:: Arne Strömberg, Pelle Bergström
Bronze
TschechoslowakeiTschechoslowakei
Tschechoslowakei
Vlastimil Bubník, Josef Černý, Jiří Dolana, Vladimír Dzurilla, Jozef Golonka, František Gregor, Jiří Holík, Jaroslav Jiřík, Jan Klapáč, Vladimír Nadrchal, Rudolf Potsch, Stanislav Prýl, Ladislav Šmíd, Stanislav Sventek, František Tikal, Miroslav Vlach, Jaroslav Walter
Trainerstab:: Jiří Anton, Vladimír Kostka