Schmitternstraße

Die Schmitternstraße (L 45, im Dornbirner Stadtgebiet als Schweizerstraße bezeichnet) ist eine Landesstraße im österreichischen Bundesland Vorarlberg. Sie verbindet auf einer Länge von ca. 5 Kilometern die Vorarlberger Straße in der Stadt Dornbirn über das Gemeindegebiet der Marktgemeinde Lustenau mit der schweizerischen Gemeinde Diepoldsau.

Mit Wirkung vom 1. April 1941 wurde die Schmitternstraße Landstraße II. Ordnung Nr. 144. Im Jahr 1972 wurde die Straße dann auf Grundlage des Straßengesetzes 1969 zur Landesstraße Nr. 45. Heute ist die Stellung der Straße in der Verordnung der Landesregierung über die Erklärung von Straßen als Landesstraßen (Landesstraßenverordnung) festgeschrieben.

Straßenführung

Das Zollamt Schmitterbrücke am Ende der Schmitternstraße

Im Dornbirner Stadtbezirk Hatlerdorf zweigt die Schmitternstraße, die im örtlichen Straßennetz als Schweizerstraße bezeichnet wird, westlich von der Vorarlberger Straße (L 190) ab und führt anschließend etwa einen Kilometer lang durch besiedeltes Ortsgebiet. Dabei unterquert die Straße nach etwa 800 Metern die Bahngleise der Vorarlbergbahn-Strecke der ÖBB auf Höhe der Bahnhaltestelle Hatlerdorf. Etwa 200 Meter danach endet das Siedlungsgebiet Dornbirns und die Straße erreicht einen 3,6 Kilometer langen Abschnitt, der sie durch das Ried, eine große Grünfläche im Rheintal, führt. Hier wird auch die Rheintal/Walgau Autobahn (A 14) unterquert, kurz darauf das Gemeindegebiet Lustenaus erreicht und anschließend der Vorarlberger Rheintalbinnenkanal überquert. Im weiteren Verlauf kreuzt die Schmitternstraße im Zuge eines Kreisverkehrs die Rheinstraße (L 203) und führt anschließend in einer leichten Kurve auf den Alten Rhein zu. Beim Zollamt Schmitterbrücke endet das österreichische Straßennetz und damit auch die L 45. Sie geht auf schweizerischer Seite in die Rheinstrasse der Ortsgemeinde Schmitter (politische Gemeinde Diepoldsau) über. Der Grenzübergang Schmitterbrücke in Lustenau ist ein in der Regel wenig frequentierter und nicht für den Schwerverkehr zugelassener Übergang.

Literatur

  • DI Herbert Gehrer: Der Ausbau der Straßen Vorarlbergs für den motorisierten Verkehr von den 30er Jahren bis 1983. Amt der Vorarlberger Landesregierung, Bregenz 1986.

Weblinks