Vinschgau (Bezirksgemeinschaft)

Südtirol mit der Bezirksgemeinschaft Vinschgau in Grün

Die Bezirksgemeinschaft Vinschgau (italienisch Comunità comprensoriale Val Venosta) wurde 1962 gegründet. Die Bezirksgemeinschaft umfasst den größten Teil des Vinschgaus in Südtirol sowie mehrere Seitentäler. Die 13 angeschlossenen Gemeinden erstrecken sich auf einem Gebiet von 1.442 km² mit rund 35.000 Einwohnern (Stand 2014).[1] Hauptort ist Schlanders.

Bei der Volkszählung im Dezember 2013 gaben rund 97,2% der Einwohner der Bezirksgemeinschaft Deutsch als Umgangssprache an, rund 2,6% Italienisch, und nur rund 0,09% Ladinisch. Damit ist der Vinschgau die Bezirksgemeinschaft mit dem größten prozentualen Anteil an deutschsprachigen Einwohnern.[2]

Die Gemeinden der Bezirksgemeinschaft Vinschgau sind: Glurns, Graun, Kastelbell-Tschars, Laas, Latsch, Mals, Martell, Prad, Schlanders, Schluderns, Schnals, Stilfs und Taufers.

Die Gemeinden Naturns, Plaus und Partschins liegen zwar geographisch im Vinschgau, gehören politisch jedoch zum Burggrafenamt.

Weblinks

 Commons: Vinschgau – Album mit Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Demografisches Handbuch für Südtirol 2014. Landesinstitut für Statistik (Astat), abgerufen am 16. Januar 2015 (PDF-Datei).
  2. Demografisches Handbuch für Südtirol 2014. Landesinstitut für Statistik (Astat), abgerufen am 16. Januar 2015 (PDF-Datei).