Wega Film

WEGA Filmproduktionsges.m.b.h
Logo
Rechtsform GmbH
Gründung 1980
Sitz Wien, Österreich
Leitung Veit Heiduschka (Geschäftsführer)
Branche Filmproduktion
Website wega-film.at

Die Wega Film ist eine österreichische Filmproduktionsfirma. Das 1980 von Veit Heiduschka in Wien gegründete Unternehmen zeichnet für eine Reihe von erfolgreichen Spiel- und Dokumentarfilmproduktionen verantwortlich.

Inhaltsverzeichnis

Geschichte

Der erste große Erfolg gelang 1985 mit Müllers Büro unter der Regie von Niki List, der die höchste Besucherzahl eines österreichischen Films seit den 1950er-Jahren erzielte. In den 1980er-Jahren begann auch die Zusammenarbeit mit dem heute international bedeutenden Regisseur Michael Haneke, der bereits neun Filme für die Wega Film inszeniert hatte – zuletzt Caché im Jahr 2005.

Unter den Regisseuren der rund 40 bis 2006 hergestellten Spielfilme befinden sich unter anderem auch Andreas Gruber, Michael Kreihsl, Wolfgang Glück, Paulus Manker, Michael Verhoeven, Xaver Schwarzenberger, Barna Kabay, Andreas Prochaska, Jack Gold, Jean-Michel Ribes und Stefan Ruzowitzky. Im Fernseh-Spielfilmbereich entstanden Produktionen unter anderem mit den Regisseuren Michael Haneke, Peter Patzak, Johannes Fabrick, Gernot Friedel und Michael Cencig. Im Dokumentarfilmbereich entstanden bereits Produktionen mit Elisabeth Scharang, Manfred Corinne, Pierre Colibeuf und Ulrich Seidl.[1]

2006 trat die Wega Film aus dem Interessensverband der österreichischen Filmproduzenten, der association of austrian filmproducers (AAFP), aus, um gemeinsam mit anderen Produktionsgesellschaften einen neuen Verband, die Film Austria, zu gründen.

Kinofilme

Eine Auswahl von Kinoproduktionen der Wega Film:

Fernsehfilme

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Kurze Unternehmensvorstellung in der Pressemappe zur Wega Film-Produktion Mein Mörder