Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Ginzkey, Franz Karl#

* 8. 9. 1871, Pola (Pula, Kroatien)

† 11. 4. 1963, Wien

Schriftsteller


Ginzkey, Franz Karl
Franz Karl Ginzkey. Foto, um 1925.
© Copyright Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien, für AEIOU.

Bis 1897 Berufsoffizier, 1897-1914 Beamter am Militärgeographischen Institut in Wien. 1934-38 Mitglied des Staatsrats; war an der Gründung der Salzburger Festspiele beteiligt, deren Kuratorium er jahrzehntelang angehörte. Ginzkey gehörte zum Kreis der neuromantischen Lyriker und Novellisten. Berühmt wurde er besonders durch Kinderbücher wie "Hatschi Bratschis Luftballon" (1904) und "Florians wundersame Reise über die Tapete" (1931), die bis heute in Neuauflagen erscheinen. Großer Österreichischer Staatspreis 1957; Österreichisches Ehrenzeichen für Wissenschaft und Kunst 1957.

Ausgabe#

  • Ausgewählte Werke, 4 Bände, 1960

Literatur#

  • K. Heydemann, Literatur und Markt. Werdegang und Durchsetzung eines kleinmeisterlichen Autors in Österreich. Der Fall Ginzkey (1891-1938), 1985
  • R. Hangler und andere, Der Fall F. K. Ginzkey und Seewalchen, 1989

Weiterführendes#

Hatschi Bratschis LuftballonEine Dichtung für KinderFranz Karl GinzkeyWiener VerlagWien1943jetzt im Buch blättern