unbekannter Gast

Kienzl, Wilhelm#

* 17. 1. 1857, Waizenkirchen (Oberösterreich)

† 3. 10. 1941, Wien

Komponist, Opernkapellmeister, Librettist, Schriftsteller

Wilhelm Kienzl
Wilhelm Kienzl. Relief vom Grabdenkmal auf dem Wiener Zentralfriedhof.
© Christian Brandstätter Verlag, Wien.

Ehrengrab Zentralfriedhof, © Walter Pachl 2013
Ehrengrab Zentralfriedhof
© Walter Pachl 2013
Ab 1886 Dirigent des Steiermärkischen Musikvereins in Graz, ab 1917 in Wien. Bekannt durch seine volkstümlichen Opern "Der Evangelimann" (1895) und "Kuhreigen" (1911). Schrieb die Melodie zur Bundeshymne der 1. Republik.

Werke (Auswahl)#

  • Kammermusik- und Chorwerke, Lieder, Opern

Schriften#

  • Aus Kunst und Leben, 1904
  • Im Konzert, 1908
  • Betrachtungen und Erinnerungen, 1909 (mit Biographie von R. Wagner)
  • Meine Lebenswanderung, 1926. - Briefwechsel mit P. Rosegger, herausgegeben von H. Sittner, 1953 (mit Werkverzeichnis)

Literatur#

  • Festschrift, 1917
  • H. A. Yoshida, W. Kienzls Bühnenwerke, Dissertation, Wien 1983
  • Österreichisches Biographisches Lexikon
  • Neue Deutsche Biographie

Weiterführendes#