unbekannter Gast

Leonhard von Keutschach#

* um 1442, Viktring (?; Gemeinde Klagenfurt, Kärnten)

† 8. 6. 1519 Salzburg

geistlicher Würdenträger

Leonhard von Keutschach
Leonhard von Keutschach. Relief auf der Festung Hohensalzburg.
© Bildarchiv der Österreichischen Nationalbibliothek, Wien.

Chorherr und Propst im Kloster Eberndorf im Jauntal, 1490 Dompropst, 1495 Erzbischof von Salzburg. Säkularisierte das Domkapitel, widmete sich der wirtschaftlichen Sanierung des Erzbistums; unter ihm gedieh der Gold- und Silberbergbau in Gastein und Rauris, und Salz warf großen Gewinn ab. Er betrieb schrankenlosen Nepotismus, vertrieb 1498 die Juden und ließ die Synagogen in Salzburg und Hallein zerstören. 1511 brach er den Widerstand der Bürger, verlor aber an Einfluss in den habsburgischen Ländern. L. ließ die Festung Hohensalzburg ausbauen, eine Drehorgel (Salzburger Stier) erbauen und erneuerte die alte Römerstraße über den Radstädter Tauern.

--> Historische Bilder zu Leonhard von Keutschach (IMAGNO)

Literatur#



H. Dopsch, Geschichte Salzburgs, Bd I/1, 21983; Neue Deutsche Biographie.