unbekannter Gast

Meister von Uttenheim#

Tafelmaler, tätig um 1460/80 in Südtirol


Benannt nach der aus der Marienkirche in Uttenheim stammenden Tafel einer thronenden Maria mit heiligen Margareta und heiligen Barbara (um 1470, Österreichische Galerie Belvedere, Wien).

Arbeitete wahrscheinlich mit Michael Pacher und Friedrich Pacher zusammen.

Schuf neben den Tafeln in der Österreichischen Galerie unter anderem 2 Altäre für Kloster Neustift bei Brixen (Südtirol). Als weiteres Hauptwerk wird ihm der vermutlich für den Brixener Dom angefertigte Moulinser Altar (um 1470, Moulins, Frankreich) zugeschrieben. Er zeigt starke niederländische und italienische Einflüsse, vor allem großes Interesse an der neuen perspektivischen Darstellung.

Literatur#

  • I. Fenyoe, Der Meister der Uttenheimer Tafel, Dissertation, Wien 1930
  • I. Kmentt, Der Meister der Uttenheimer Tafel, Dissertation, Wien 1966
  • Spätgotik in Tirol, Ausstellungskatalog, Wien 1973