unbekannter Gast

Noricum-Skandal#

1985 aufgedeckte illegale Waffenlieferungen des VOEST-Tochterunternehmens Noricum an den Iran führten 1989 zur Einsetzung eines parlamentarischen Untersuchungsausschusses und zum Rücktritt des Bundesministers für Inneres K. Blecha. Während die verantwortlichen Manager wegen Neutralitätsgefährdung 1993 vor Gericht schuldig gesprochen wurden, gingen die zuständigen Politiker (Bundeskanzler F. Sinowatz, Außenminister L. Gratz, Innenminister K. Blecha) frei.