unbekannter Gast

Prangstangen#

Prangstangen: Prangtag in Zederhaus, Sbg., © Copyright Österreich Werbung, Markowitsch, für AEIOU.
Prangstangen: Prangtag in Zederhaus, Sbg.
© Copyright Österreich Werbung, Markowitsch, für AEIOU.

Bis zu 8 m hohe, entrindete, mit Blüten oder Wolle (Pongau) ornamental umflochtene Stämme, die in einigen Orten des Salzburg Landes an hohen Festtagen von den unverheirateten Burschen bei der Prozession mitgetragen werden: zum Beispiel Fronleichnam (Bischofshofen, Hüttau, Pfarrwerfen, Werfenweng, Mühlbach am Hochkönig), Johannistag (Zederhaus), Peter und Paul (Muhr), Herz-Jesu-Sonntag (1. Sonntag im Juli, Werfenweng). Prangstangen gibt es auch in Rohr im Gebirge, Niederösterreich (Fronleichnam), wohin der Brauch vermutlich im 17. Jahrhundert durch Salzburger Holzknechte gebracht wurden.


--> ABC: Prangstangen (ABC zur Volkskunde Österreichs)
--> Prangstangen-Salzburg (Briefmarken)
--> Historische Bilder zu Prangstangen (IMAGNO)

Literatur#

  • G. Kapfhammer, Brauchtum in den Alpenländern, 1977
  • H. P. Fielhauer, Die Fronleichnamsstangen in Rohr im Gebirge, in: Jahrbuch für Landeskunde von Niederösterreich 36, 1964.