unbekannter Gast

RHI AG#

RHI lässt sich bis auf die Gründung einer Ziegelei und Kalkbrennerei 1834 von Friedrich Ferdinand Didier zurück verfolgen.

Seit 1987 besteht die weltweit tätige Unternehmensgruppe (bis 1998 Radex-Heraklith Industriebeteiligungs AG) mit Sitz in Wien.

Unternehmensbereiche: Feuerfest, Dämmen, Isolieren, Engineering. Weltmarktführer bei Feuerfestprodukten (Zulieferer für Metall-, Zement- und Glasindustrie); in den Bereich Engineering fallen der Bau von Kalk- und Schmelzöfen für Aluminium- und Kupferindustrie sowie Winderhitzeranlagen für die Stahlindustrie; mit Heraklith erzeugt die Radex-Heraklith Industriebeteiligungs AG einen der wichtigsten Dämmstoffe Europas, und mit Vedag-Villas ist sie europäischer Marktführer bei bituminösen Abdichtungen.

Bedeutendstes Tochterunternehmen im Feuerfestbereich in Österreich ist die Veitsch-Radex GmbH, die 1999 ganz in die Radex-Heraklith Industriebeteiligungs AG integriert wurde. Produktionsstandorte unter anderem in Fürnitz, Ferndorf (beide Kärnten) und Wels (Oberösterreich); mit über 7.600 Mitarbeitern an über 50 Standorten weltweit erwirtschaftete die Radex-Heraklith Industriebeteiligungs AG 2008(1998:10.000 Mitarbeiter,22,1 Milliarden Schilling) einen Umsatz von 1,33 Milliarden Euro. Notiert als Publikumsgesellschaft an den Börsen Wien, Frankfurt am Main und München.

Mit dem Verkauf der Heraklith AG 2006 wurde die Fokussierung des Geschäfts auf die Kernkompetenz Feuerfest abgeschlossen

Neuere und genauere Angaben siehe unter Unternehmensgeschichte#