unbekannter Gast

Vaugoin, Carl#


* 8. 7. 1873, Wien

† 10. 6. 1949, Krems (Niederösterreich)


Landesbeamter, Offizier und Politiker (CS)


Carl Vaugoin. Foto, 1930, © Ch. Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU
Carl Vaugoin. Foto, 1930
© Ch. Brandstätter Verlag, Wien, für AEIOU
1920-33 Abgeordneter zum Nationalrat, 1921 und 1922-33 Bundesminister für Heereswesen, 1929-30 Vizekanzler, September-Dezember 1930 Bundeskanzler, 1933-36 Präsident der Bundesbahnen; 1938-45 verfolgt.

Führte nach 1922 einen erbitterten Kampf um die politische Macht im Bundesheer, drängte den sozialdemokratischen Einfluss zugunsten seiner Partei zurück.

--> Ausführlicher Lebenslauf

--> Historische Bilder zu Carl Vaugoin (IMAGNO)

Literatur#

  • L. Jedlicka, Ein Heer im Schatten der Parteien, 1955
  • A. Staudinger, C. Vaugoins Bemühungen um Suprematie der Christlichsozialen in Österreich 1930-32, Dissertation, Wien 1965
  • F. Weissensteiner und E. Weinzierl (Hg.), Die österreichischen Bundeskanzler, 1983


Sehr gut gelungene Kurzinformation, sollte unbedingt ausgebaut werden, da V. infolge seiner stark polarisierenden Vorgangsweise beim Aufbau des österreichischen Bundesheeres -siehe Artikel- eine Schlüsselrolle in der Geschichte der Ersten Republik spielte und zwar nicht unbedingt immer eine positive. So drängte er Theodor Körner 1924 aus dem Heer -immerhin einen der besten und verdientesten Weltkriegsoffiziere, während er selbst nur Leutnant der Reserve war- seine rigorose, größtenteils parteipolitsch orientierte (Wehrbund) Personalpolitik führte unter anderem zu einem Erstarken des sozialdemokratischen Schutzbundes, war also selbst von seiner eigenen Zielsetzung her teilweise durchaus kontraproduktiv. Das Bundesheer wird unter seiner Leitung in den tagespolitischen Streit mit einbezogen, statt als Organ des Staates neutral zu bleiben, was vielleicht die einzige Möglichkeit gewesen wäre, den Februar 1934 zu verhindern.(Vgl. dazu vor allem: Eric Kollmann: Theodor Körner, Militär und Politk, Wien 1973). Zu Körner auch: Wikipedia, Benutzer Glaubauf: Theodor Körner als Offizier.

--Glaubauf karl, Mittwoch, 20. Januar 2010, 13:32