unbekannter Gast

Waidhofen an der Thaya#

Wappen - Waidhofen a.d. Thaya
Wappen von Waidhofen an der Thaya

Bundesland: Niederösterreich Waidhofen an der Thaya, Niederoesterreich
Bezirk: Waidhofen an der Thaya, Stadt
Einwohner: 5.501 (Stand 2018)
Bevölkerungsentwicklung: Statistik Austria
Höhe: 510 m
Fläche: 46,03 km²
Postleitzahl: 3830
Website: www.waidhofen-thaya.at

Waidhofen an der Thaya liegt auf einer Terrasse am Oberlauf der Thaya (Deutsche Thaya) im nördlichen Waldviertel.

In Waidhofen an der Thaya befinden sich: Bezirkshauptmannschaft, Bezirksgericht, Arbeitsmarktservice, Finanzamt, Vermessungsamt, Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, Bezirksbauernkammer, Gebietskrankenkasse, Caritas-Tagesheim, Ehe-, Familien- und Lebensberatung, EVN-Betriebsleitung, Sporthalle, Stadtsaal, 3 Museen, Sport- und Erholungszentrum, Volksheim, Volkshochschule, Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium, Handelsakademie, Wasserwerk; 3727 Beschäftigte (1991), davon je rund die Hälfte im Dienstleistungs- (vor allem persönliche, soziale und öffentliche Dienste) und im Produktionssektor: elektrotechnische und kunststoffverarbeitende Industrie, Betonwerk, Türenerzeugung, Bauwesen.

Die planmäßige Burgstadtgründung fand im 12. Jahrhundert statt. Urkundlich wird Waidhofen an der Thaya erstmals 1171 als "Waidehouen" erwähnt, das Stadtrecht wurde 1337 verliehen und 1375 erneuert.

Sehenswert sind unter anderem:

  • Stadtbefestigung und 2 Türme, die weitgehend erhalten sind
  • In der barocken Pfarrkirche (1716-23) mächtiger Hochaltar mit Altarblatt von M. Mölk, Fresken von J. L. Daysinger
  • Barocke Bürgerspitalskirche (17. Jahrhundert) mit gotischem Chor
  • Schloss (Neubau 1770)
  • Ackerbürgerhäuser aus Spätrenaissance und Barock
  • Dreifaltigkeitssäule (1705-09)
  • Hammerschmiede (19. Jahrhundert)

Weiterführendes#

Literatur#

  • R. H. Ježek und E. Neuwirth, 800 Jahre Waidhofen an der Thaya, 1971
  • R. H. Ježek, Die Stadt Waidhofen an der Thaya von ihrer Gründung bis zum Jahre 1946, Dissertation, Wien, 1976
  • H. Hitz (Hg.), Waidhofen an der Thaya, Werden und Wandel einer Stadt, 1980
  • Österreichisches Städtebuch, Band IV, Teil 3, Die Städte Niederösterreichs, 1982
  • H. Hitz und A. Biedermann, Waidhofen an der Thaya, Portrait einer Stadt, 1996