unbekannter Gast

Waldeck, Heinrich Suso #

eigentlich Augustin Popp


* 3. 10. 1873, Wscherau im Egerland (Všeruby, Tschechische Republik)

† 4. 9. 1943, St. Veit im Mühlkreis (Oberösterreich)


Lyriker, Erzähler, Verleger, Kunsthändler, Musiker, Komponist und Bankbeamter in Dresden


Waldeck, Heinrich Suso
Heinrich Suso Waldeck. Foto, um 1925
© Bildarchiv der ÖNB, Wien.

War 1896-1904 Mitglied des Redemptoristenordens und nach dem 1. Weltkrieg Religionslehrer.


Mit Paula von Preradović, Richard Billinger und Friedrich Schreyvogl wirkte er in der Österreichischen Leo-Gesellschaft.

Er schuf religiös-mystische Dichtungen mit strenger Formgebung, im Mittelpunkt seines Schaffens stand die negative Erfahrung von Natur bzw. die selbstzerstörerische Rolle des modernen Menschen. Österreichischer Staatspreis 1937.

Werke (Auswahl)#

Lyrik
  • Antlitzgedichte, 1926
  • Die milde Stunde, 1933
Roman:
  • Lumpen und Liebende, 1930
Erzählung
  • Hildemichel, 1933
Ausgabe
  • Gesammelte Werke, herausgegeben von F. S. Brenner, Band 1: Dichtungen, 1948
Spiele, Balladen

Literatur#

  • A. Schiffkorn, H. S. Waldeck. Monographie, 1981