Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Waldeck, Heinrich Suso #

eigentlich Augustin Popp


* 3. 10. 1873, Wscherau im Egerland (Všeruby, Tschechische Republik)

† 4. 9. 1943, St. Veit im Mühlkreis (Oberösterreich)


Lyriker, Erzähler, Verleger, Kunsthändler, Musiker, Komponist und Bankbeamter in Dresden


Waldeck, Heinrich Suso
Heinrich Suso Waldeck. Foto, um 1925
© Bildarchiv der ÖNB, Wien.

War 1896-1904 Mitglied des Redemptoristenordens und nach dem 1. Weltkrieg Religionslehrer.


Mit Paula von Preradović, Richard Billinger und Friedrich Schreyvogl wirkte er in der Österreichischen Leo-Gesellschaft.

Er schuf religiös-mystische Dichtungen mit strenger Formgebung, im Mittelpunkt seines Schaffens stand die negative Erfahrung von Natur bzw. die selbstzerstörerische Rolle des modernen Menschen. Österreichischer Staatspreis 1937.

Werke (Auswahl)#

Lyrik
  • Antlitzgedichte, 1926
  • Die milde Stunde, 1933
Roman:
  • Lumpen und Liebende, 1930
Erzählung
  • Hildemichel, 1933
Ausgabe
  • Gesammelte Werke, herausgegeben von F. S. Brenner, Band 1: Dichtungen, 1948
Spiele, Balladen

Literatur#

  • A. Schiffkorn, H. S. Waldeck. Monographie, 1981