Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast

Zillertaler Alpen#

Zillertaler Alpen., © Copyright Österreich Werbung, Mallaun, für AEIOU.
Zillertaler Alpen.
© Copyright Österreich Werbung, Mallaun, für AEIOU.
Die Zillertaler Alpen sind eine stark vergletscherte Gruppe der Zentralalpen zwischen Birnlücke (2665 m) und Brennerpass (1370 m). Sie bestehen hauptsächlich aus Granitgneis (Zentralgneis des Zillertaler Kerns) und Gesteinen der Tauernschieferhülle (Tauernfenster)

Durch die Furche Zillertal- Zemmtal- Zamser Grund- Pfitscher Joch (2246 m) in den nördlichen Tuxer Hauptkamm (im Olperer 3476 m, im Schrammacher 3410 m, im Hohen Riffler 3231 m hoch) und den südlichen Zillerkamm geschieden; über den südlichen Zillerkamm (im Hochfeiler 3509 m hoch) verläuft die österreichisch-italienische Grenze.

Im Osten schließen die Hohen Tauern an; im Norden durch die Senke Gerlostal- Gerlospass- Salzachtal von den Kitzbüheler Alpen getrennt. Südlich von Mayrhofen werden die Zillertaler Alpen durch die "Gründe" (Zillertal, Zemmtal, Tuxer Tal) erschlossen. Die Zillertaler Alpen sind ein vielbesuchtes Skigebiet (Hintertux, Mayrhofen, Gerlostal) mit der Gerlossteinbahn (Hainzenberg- Gerlossteinalm) und der Ahornbahn (Mayrhofen- Filzenalm).

Außerdem ist der Tuxer Ferner durch die Zillertaler Gletscherbahnen fast flächendeckend als Sommerskigebiet erschlossen. Naturschutzgebiet Valsertal.

Kraftwerksgruppe Zemm-Ziller der Tauernkraftwerke AG. Schutzhütten u.a.: Berliner Hütte (2042 m), Furtschaglhaus (2293 m), Greizer Hütte (2227 m), Kasseler Hütte (2178 m), Tuxer-Ferner-Haus (2605 m), Spannagelhaus (2531 m), Friesenberghaus (2477 m), Olpererhütte (2388 m) und andere.

Weiterführendes#