unbekannter Gast
vom 28.06.2017, aktuelle Version,

Österreichischer Radiopreis

Der Österreichische Radiopreis ist eine seit 2015 verliehene Auszeichnung und eine gemeinsame Initiative des ORF, des Verbandes Österreichischer Privatsender (VÖP) und des Fachbereiches Medien der Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR-GmbH). Ausgezeichnet werden herausragende Leistungen in österreichischen öffentlich-rechtlichen und privaten Hörfunkprogrammen des vorangegangenen Jahres.

Der Preis

Die Vergabe des Österreichischen Radiopreises erfolgt durch eine unabhängige Jury, die Jurymitglieder werden von der Fachhochschule St. Pölten ausgewählt. 2015 wurde der Preis in neun Kategorien verliehen, 2016 kamen mit den Kategorien Best Newcomer und Bester Regionalbericht zwei weitere Kategorien hinzu.[1]

Preisträger und Nominierte

2015

Preisträger des Österreichischen Radiopreises 2015

Für den Österreichischen Radiopreis 2015 wurden insgesamt 127 Beiträge und 62 Stunden Audiomaterial eingereicht.[2] Die Verleihung erfolgte in einer Galaveranstaltung am 1. Juni 2015 im Wiener Rathaus.

In folgenden Kategorien wurde der Preis vergeben:

  • Beste Moderatorin: Dori Bauer (Energy 104,2)
  • Bester Moderator: Robert Kratky (Ö3)
  • Beste Morgensendung: Ö3-Wecker (Ö3)
    • Nominiert: Die Antenne Steiermark Muntermacher (Antenne Steiermark) und FM4 Morning Show (FM4)
  • Beste Nachrichtensendung: Mittagsjournal (Ö1)
    • Nominiert: Nachrichten mit regionalem Fokus (Life Radio Oberösterreich) und Radio Osttirol Mittagsmagazin (Radio Osttirol)
  • Beste Comedy: Ö3-Callboy (Gernot Kulis, Ö3)
    • Nominiert: FM4 beim SPÖ-Parteitag (FM4) und Sau Paulo – Das WM-Orakel auf Life Radio (Life Radio Oberösterreich)
  • Beste Musiksendung: Erinnerungen an Udo Jürgens (Radio Kärnten)
    • Nominiert: Spielräume WM 2014 (Ö1) und In Heat! Spezial: 75 Years of Blue Note Records (98.3 superfly)
  • Beste Innovation: TonioTon mit Information: Das erste wirklich interaktive Radioquiz der Welt (LoungeFM)
    • Nominiert: Ö1 Schwerpunkt “Open Innovation” (Ö1) und Superfly Radio-App (98.3 Superfly)
  • Bester Wortbeitrag: „Nahaufnahme spezial“ zu 25 Jahre Mauerfall (Radio Niederösterreich)
  • Beste Promotionaktion: Das KRONEHIT Facebook Experiment Reloaded (KroneHit)
    • Nominiert: Der Antenne Auto Spion (Antenne Kärnten) und FM4-Promotionaktion für myboshi (FM4)

2016

Die Verleihung erfolgte in einer Galaveranstaltung am 20. Juni 2016 im Wiener Rathaus.[1] Moderiert wurde die Veranstaltung von Dani Linzer und Andi Knoll, musikalisch umrahmt wurde diese von The Common Linnets, Lemo sowie Robb und Monthaye.[4] Die Verleihung wurde am 21. Juni 2016 auf ORF III übertragen.[5]

Der Preis wurde 2016 in folgenden Kategorien verliehen:[6]

  • Beste Morgensendung:
  • Beste Nachrichtensendung:
    • Gold: Ö1-Morgenjournal (Ö1)
    • Silber: Reality Check Special: „The Paris Attacks“ (FM4)
    • Bronze: Mittagsmagazin (Radio Osttirol)
  • Beste Comedy:
    • Gold: Die Antenne Rapzepte (Antenne Kärnten)
    • Silber: Niederösterreichisch für Fortgeschrittene (Radio Niederösterreich)
    • Bronze: Star Lords Hoamatland – Der Kampf um die Macht (Life Radio Oberösterreich)
  • Beste Innovation:
    • Gold: KRONEHIT TV (KroneHit)
    • Silber: Sprachsynthese, Voicetracking und Livemoderation (Mein Kinderradio)
    • Bronze: Der FM4 Player (FM4)
  • Bester Wortbeitrag:
    • Gold: Nadja Hahn und Elisabeth Stratka für Hörbilder „Für ein Stück Glück“ (Ö1)
    • Silber: Marlene Groihofer für Die Einzige, die überlebt hat (Radio Klassik Stephansdom)[8]
    • Bronze: Michael Koch für Die Stunde des Staatsvertrages (Radio Niederösterreich)[7]
  • Beste Promotionaktion:
    • Gold: Das Ö3-Weihnachtswunder (Ö3)
    • Silber: Mission Kran (Antenne Steiermark)
    • Bronze: 88.6 – das erste Radio für Gehörlose (88.6 Der Musiksender)
  • Best Newcomer:
    • Gold: Philipp Hansa (Ö3)
    • Silber: Beate Panschur (88.6 Der Musiksender)
    • Bronze: Angela Alexa (Radio Ö24)
  • Bester Regionalbericht:
    • Gold: Karin Stangl für Hubertuskapelle in Hinterbichl (Radio Osttirol)
    • Silber: Fabian Fessler für Schlossteich trocknet aus (Radio Niederösterreich)[7]
    • Bronze: Gerlinde Wallner für Die Letzten ihrer Art: Das älteste Kino Österreichs (Radio Klassik Stephansdom)[8]

2017

Die Verleihung erfolgte in einer Galaveranstaltung am 26. Juni 2017 im Wiener Rathaus. Moderiert wurde die Veranstaltung von Anita Ableidinger und Andi Knoll, musikalisch umrahmt wurde diese von Julian le Play, Thorsteinn Einarsson und Granada. Die Verleihung wurde am 27. Juni 2017 auf ORF III übertragen.

Der Preis wurde 2017 in folgenden Kategorien verliehen:[9]

  • Beste Musiksendung:
    • Gold: FM4 Musikerziehung (FM4)
    • Silber: 88.6 Die 90er, zwischen Trash und Kult (Radio 88.6)
    • Bronze: Klassik am Abend Plagiate und musikalische Wiederverwertungen (Radio Niederösterreich)
  • Beste Innovation:
    • Gold: Generation What? (Ö3)
    • Silber: #HowtobeAustrian (Ö1)
    • Bronze: The Art Of Cineastic Chillout: Red Bull Media House & Visual Radio (Radio LoungeFM Salzburg)
  • Bester Wortbeitrag:
  • Beste Promotionaktion:
  • Bester Regionalbericht:
    • Gold: 88.6 Stadtflucht, wenn die Großstadt zu teuer wird (Radio 88.6)
    • Silber: Als das Wasser kam (Radio Osttirol)
    • Bronze: Dorfwirt für Stanz gesucht (Radio Tirol)
  Commons: Österreichischer Radiopreis 2015  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1 2 "Österreichischer Radiopreis 2016" vorgestellt: Mehr Kategorien, mehr Auszeichnungen. OTS-Meldung vom 8. März 2016, abgerufen am 13. Juni 2016.
  2. Österreichischer Radiopreis 2015: „Den widme ich meiner Mutti!“. OTS-Meldung vom 2. Juni 2015, abgerufen am 13. Juni 2016.
  3. Nominierungen 2015 (Memento vom 2. Juni 2015 im Internet Archive)
  4. Gold, Silber, Bronze: Österreichischer Radiopreis 2016 vergeben. OTS-Meldung vom 20. Juni 2016, abgerufen am 20. Juni 2016.
  5. Dani Linzer und Andi Knoll moderieren Österreichischen Radiopreis 2016. OTS-Meldung vom 20. Juni 2016, abgerufen am 20. Juni 2016.
  6. Nominierungen 2016 (Memento vom 13. Juni 2016 im Internet Archive)
  7. 1 2 3 Österreichischer Radiopreis 2016: 1x Gold, 2x Silber, 1x Bronze für Radio Niederösterreich. OTS-Meldung vom 21. Juni 2016, abgerufen am 22. Juni 2016.
  8. 1 2 Radiopreis: Auch "radio klassik Stephansdom"-Beiträge prämiert. Artikel vom 21. Juni 2016, abgerufen am 25. Juni 2016.
  9. „Österreichischer Radiopreis 2017“ in elf Kategorien vergeben. OTS-Meldung vom 26. Juni 2017, abgerufen am 26. Juni 2017.