unbekannter Gast
vom 20.06.2017, aktuelle Version,

Ćevapčići

Ćevapčići-Platte
Bulgarische Kebaptscheta

Ćevapčići [tɕɛˈʋaptʃitɕi] (Plural, Diminutiv von serbokroatisch Ćevapi, vgl. Kebab) sind gegrillte Röllchen aus Hackfleisch und ein in Südosteuropa verbreitetes Fleischgericht. In Kroatien, Bosnien und Herzegowina und Serbien gelten sie als Nationalgericht.

Zubereitung

Die Länge der Ćevapčići variiert zwischen etwa 5cm in Bosnien und Herzegowina und rund 10cm in Serbien. In anderen Ländern sind oft beide Varianten erhältlich. Die bulgarischen Kebaptscheta sind manchmal bis zu 20cm lang.[1]

Eigentlich werden Ćevapčići aus Lammfleisch hergestellt, jedoch sind auch Varianten aus Schweine- und Rindfleisch gängig. Die meistverbreitete Darreichungsform ist, die Ćevapi zu 5, 10 oder 15 Stück pur zu servieren. Die Fleischmischung wird mit Salz, Bohnenkraut, Pfeffer und Paprikapulver gewürzt. Während die Mischung im ehemaligen Jugoslawien mit feingeschnittenem Knoblauch versehen wird, wird in Bulgarien Bockshornklee dazu gemischt. Aus der gewürzten Masse werden Röllchen mit etwa 1–2cm Durchmesser geformt, die bestenfalls über Nacht durchziehen und auf dem Grill oder in der Pfanne gegart werden. Serviert werden sie mit Fladenbrot (Lepinje oder Somun) oder in Bulgarien mit Schopska-Salat und ggf. Kajmak. In Slowenien und Kroatien wird dazu häufig Ajvar, in Bulgarien Ljuteniza, in Rumänien Senf und in Tschechien Sauce tartare gereicht.

Namensvarianten

In den Herkunftsländern heißen Ćevapčići:

Einzelnachweise

  1. Vgl.: Foto 1 und Foto 2