unbekannter Gast
vom 03.03.2017, aktuelle Version,

AKG C451

AKG C451B

Das AKG C451 ist ein Kondensatormikrofon des österreichischen Herstellers AKG Acoustics. Seit 1969 produziert, ist es weltweit verbreitet und kann für Gesangs- und Instrumentenabnahmen eingesetzt werden.

Geschichte

Das erste AKG C 451-C wurde 1969 gebaut. Mit der verbauten CK-1 Kapsel war es AKGs erstes Kleinmembran-Kondensatormikrofon in der rauscharmen FET-Technik. Der von Tontechnikern geschätzte ausgeglichene Frequenzgang und das modulare Design trugen zur großen Verbreitung bei. Das “CMS” (Condenser Modular System) wurde bis in die 1990er fortgeführt, bis AKG diese System durch eine neue Modellreihe ablöste, die als “C 451 B” bezeichnet wird.[1]

2012 legte AKG eine “65th Anniversary” Edition des C451B, mit einem „kosmetischen Upgrade“ des C 451 B auf. Verwendet wird eine CK1 Cardioid Kapsel. Durch einen Schalter kann ein 3-Wege-Hochpass (flat, 75Hz, 150Hz) und eine Dämpfung in drei Stufen (0dB, -10dB, -20dB) geschaltetet werden.[2]

Heute ist das AKG C 451 ein Standardteil in den Materiallisten vieler Studios, Orchester, Veranstalter und PA-Verleiher.[3] Es gilt unverändert als unbedingt „ridertauglich“ und wird für manche Anwendungen vom Toningenieur ausdrücklich vorgeschrieben.

Einsatzapplikationen

Das Richtmikrofon mit Nierencharakteristik weist einen über weite Bereiche sehr ausgeglichenen, linearen Frequenzgang auf. Bei etwa 12 kHz ist eine leichte Überhöhung ausgebildet, was es insbesondere für die Ab- und Aufnahme von Instrumenten mit großem Höhenanteil beispielsweise Schlagzeugbecken beliebt macht. Es kommt aber auch für Gitarre, Streicher, Harfe, Flügel und Perkussionsinstrumente zum Einsatz. Besonders für Anwendungen im Freien wird es häufig gewählt, da der für den Betrieb zulässige Temperaturbereich von -20 bis +60° C beträgt.

Technische Daten

  • Richtcharakteristik: Niere
  • Frequenzbereich: 20 bis 20000 Hz
  • Empfindlichkeit: 9 mV/Pa
  • Signal/Rauschabstand: 76 dB-A
  • Grenz-Schalldruckpegel: 155 dB SPL
  • Pad: -10 dB/ -20dB
  • Basscut: 75 / 150 Hz
  • Phantomspeisung: 9 -52 V
  • Ausgangsimpedanz: 200 Ohm[4]

Einzelnachweise

  1. AKG Acoustics C 451 B | RecordingHacks.com. Abgerufen am 2. März 2017.
  2. http://recordinghacks.com/microphones/AKG-Acoustics/C451-Anniversary#ixzz4aAQB7fao gesichtet 2. Februar 2017
  3. AKG C452 bei Bonedo
  4. Data Sheet