Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 14.07.2019, aktuelle Version,

Aaron Mitchell

Aaron Mitchell (* 12. September 1969 in Welsh, Louisiana) ist ein US-amerikanisch-österreichischer Basketballtrainer und ehemaliger -spieler.

Laufbahn

Spieler

Mitchell spielte von 1987 bis 1991 an der University of Louisiana at Lafayette in der NCAA. In seiner Abschlusssaison 1990/91 kam der 1,88 Meter große Aufbauspieler auf Mittelwerte von 15,0 Punkten, 5,3 Korbvorlagen und 4,5 Rebounds je Begegnung.[1] Mit insgesamt 674 Korbvorlagen, die er während seiner vier Jahre an der Uni erzielte, stand er auf dem ersten Rang der ewigen Bestenliste der Hochschulmannschaft, als er 1991 ins Profilager wechselte.[2]

Kurz vor dem Beginn des Spieljahres 1991/92 wurde er aus dem Kader der NBA-Mannschaft Portland Trail Blazers gestrichen,[3] gehörte dann zum Aufgebot der Lacrosse Catbirds in der CBA,[4] ehe er ins Ausland wechselte. Mitchell spielte im Laufe seiner Karriere als Berufsbasketballspieler für Vereine aus Venezuela, Österreich, Zypern, der Schweiz, Frankreich, Israel, der Türkei und Italien.[5] Mit dem italienischen Erstligisten Montepaschi Siena trat er in der EuroLeague an,[6] in Österreich stand er in der Saison 1992/93 bei den Swans Gmunden, 2001/02 und 2007/08 bei den Panthers Fürstenfeld, von Herbst 2004 bis Februar 2005 bei Kraftwerk Wels sowie von Februar 2005 bis 2007 beim UBC Mattersburg (als Spielertrainer)[7] unter Vertrag.

Trainer

Nachdem er in Mattersburg bis 2007 als Spielertrainer gewirkt hatte, wechselte er zur Saison 2007/08 als Co-Trainer nach Fürstenfeld, wo er einst gespielt hatte. Im November 2007 wurde er zum Cheftrainer befördert und führte die Mannschaft zum Gewinn der Staatsmeisterschaft.[8] 2009 gewann Fürstenfeld unter seiner Leitung den österreichischen Pokalbewerb.[5]

In der Saison 2009/10 trainierte Mitchell den Bundesligisten BasketClubs Vienna,[9] von 2010 bis 2012 amtierte er als Cheftrainer von Antranik Beirut im Libanon. Er kehrte nach Österreich zurück[10] und trainierte von 2012 bis 2014 den Zweitligisten BBU Salzburg, ehe er im Frühjahr 2014 das Traineramt beim ungarischen Erstligaverein BC Körmend übernahm[11] und dieses bis Oktober 2014 innehatte.[12]

In den Jahren 2015 und 2016 arbeitete Mitchell als Nationaltrainer in Bahrain,[13] im März 2017 kehrte er als Trainer zur BBU Salzburg zurück.[14]

Privates

Sein Sohn Adrian wurde ebenfalls Basketball-Bundesliga-Spieler.[15]

Einzelnachweise

  1. Aaron Mitchell College Stats | College Basketball at Sports-Reference.com. Abgerufen am 4. November 2017 (englisch).
  2. The Official Athletics Site of the Ragin' Cajuns - 2016-17 Men's Basketball Media Guide. Abgerufen am 4. November 2017 (englisch).
  3. Coach Profile. In: www.eurobasket.com. (eurobasket.com [abgerufen am 4. November 2017]).
  4. http://www.tulsaworld.com/archives/cba-at-a-glance/article_392c03ea-5b97-5ef5-ada1-785e5cfdf60c.html
  5. 1 2 Aaron Mitchell neuer Coach der Clubs. In: sportlive.at. (sportlive.at [abgerufen am 4. November 2017]).
  6. MITCHELL, AARON - Welcome to EUROLEAGUE BASKETBALL. Abgerufen am 4. November 2017 (englisch).
  7. STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H.: Oberwart siegt in St. Pölten. In: derStandard.at. (derstandard.at [abgerufen am 4. November 2017]).
  8. STANDARD Verlagsgesellschaft m.b.H.: Fürstenfeld zum ersten Mal Meister. In: derStandard.at. (derstandard.at [abgerufen am 4. November 2017]).
  9. Oberösterreichische Nachrichten: Mitchell: "Ich bin ein Gewinner". (nachrichten.at [abgerufen am 4. November 2017]).
  10. Aaron Mitchell wird neuer Headcoach der BBU Salzburg. In: salzburg24.at. (salzburg24.at [abgerufen am 4. November 2017]).
  11. kormend.hu: Aaron Mitchell az Egis Körmend edzője. Abgerufen am 4. November 2017.
  12. Perica ersetzt Mitchell in Körmend. Abgerufen am 4. November 2017.
  13. Other Sports: Bahrain set for Filipino clash. Abgerufen am 4. November 2017.
  14. Basketballunion Salzburg. Abgerufen am 4. November 2017.
  15. https://www.pressreader.com/austria/salzburger-nachrichten/20170606/282385514482911