Wir freuen uns über jede Rückmeldung. Ihre Botschaft geht nur an das Administrator Team. Danke fürs Mitmachen, das zur Verbesserung des Systems oder der Inhalte beitragen kann. Ihre Nachricht (optional mit Ihrer E-Mail):
unbekannter Gast
vom 31.01.2020, aktuelle Version,

Achtung Liebe

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[1]
Toni Walk On – 9 (mit Toni Polster)
  AT 46 23.06.2006 (3 Wo.)
Singles
Toni, Walk On (mit Toni Polster)
  AT 25 26.05.2006 (1 Wo.)

Achtung Liebe war eine österreichische Popband aus Wien. Sie setzte sich aus Roman Danksagmüller und Susanne Lachmayr zusammen. 2012 wurde die Band aufgelöst.

Das Duo

1999 gründeten Sue Lachmayer und Roman Danksagmüller gemeinsam die Band. Bekannt wurde sie durch ihr Album Toni Walk On – 9 aus dem Jahr 2006, auf dem der österreichischen Fußballspieler Toni Polster singt, aber auch durch ihren Sommerhit Yassas (2005). Ihre Musik war von der Dialektwelle des Austropop beeinflusst. Außerdem schaffte es der Titel Summer in Wien unter die Top-10-Sommerhits von Radio Wien. Das Duo schrieb auch Songs für andere Künstler, wie z. B. den Song More für Louie Austen, der von Christian Eigner (Schlagzeuger von Depeche Mode) sehr erfolgreich remixed wurde.

2008 erschien ein zweites Album mit Polster: 12 Meistertitel.[2] 2010 schrieben Achtung Liebe den Song, "Jam Jam Chili Chili" für die ORF Serie "der wilde Gärtner" von und mit Roland Düringer. 2011 erschien das dritte Album "Jetzt!". Im September 2011 absolvierte die Band eine Tour durch Deutschland. Im Sommer 2012 löste sich die Band auf. Den Grund der Auflösung gab die Band nicht bekannt.

Diskografie

Alben

  • Toni Walk On – 9 (2006)
  • 12 Meistertitel (2008)
  • Jetzt! (2011)

Singles

  • Our Song - Thunder (2002)
  • Up (2003)
  • Forever and Longer (2004)
  • Yassas (Arkasa) (2005)
  • Toni, Walk On (2006)
  • Summer in Wien (2007)
  • I werd narrisch (mit Edi Finger jun., 2008)
  • Siga Siga – Don’t Worry (featuring Manolo, 2011)
  • Ein Song (2011)

Einzelnachweise

  1. Achtung Liebe in den österreichischen Charts
  2. Dutzend statt Doppelpack. In: asv13.at. Archiviert vom Original am 26. Dezember 2013; abgerufen am 7. Mai 2016.