unbekannter Gast
vom 20.10.2017, aktuelle Version,

Admir Medjedović

Admir Medjedović
Spielerinformationen
Geburtstag 25. September 1985
Geburtsort Mostar, SFR Jugoslawien
Größe 188 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
1994 Kapfenberger SV
1994–1996 Atus Bärnbach
1996–2005 Grazer AK
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2004–2005 Grazer AK Amateure
2005–2006 UFC Fehring 11 0(5)
2006 Kapfenberger SV 2 0(0)
2006–2007 ASK Köflach 8 0(2)
2007 USV Allerheiligen 7 0(0)
2007–2008 AGOVV Apeldoorn 0 0(0)
2008 SV Wienerberger 11 0(2)
2008–2009 Deutschlandsberger SC 14 0(8)
2009 USV Unterlamm 12 0(9)
2009–2010 SV Bad Waltersdorf 12 (13)
2010 SK Austria Kärnten 4 0(0)
2010–2011 Maccabi Ironi Jatt FC 3 0(0)
2011– TSV Pöllau 14 0(6)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Admir Medjedović (* 25. September 1985 in Mostar) ist ein österreichisch-bosnisch-herzegowinischer Fußballspieler. Seit dem Frühjahr 2011 steht er beim steirischen Landesligisten TSV Pöllau unter Vertrag.

Karriere

Medjedović begann seine Karriere in der Jugendmannschaft des Kapfenberger SV. 1994 bis 1996 spielte er bei Atus Bärnbach in der Steiermark, ehe er von 1996 bis 2005 in der Jugend des GAK aktiv war. Seit Winter 2011 ist er beim steirischen Landeslegisten TSV Pöllau unter Vertrag.

Von der Jugendabteilung der Rotjacken wechselte er 2005 zum steirischen Landesligisten UFC Fehring. 2006 kehrte er nach Kapfenberg zurück, und wurde in der ersten Mannschaft zweimal eingesetzt. Zwischen 2006 und 2007 war er beim ASK Köflach und bei USV Allerheiligen in der Regionalliga Mitte tätig. 2007 kam es zu einem kurzen Abstecher in die Niederlande als er bei AGOVV Apeldoorn spielte.

2008 ging er zum SV Wienerberger und kehrte daraufhin in die Steiermark zurück und spielte beim Deutschlandsberger SC (Landesliga), USV Unterlamm (Oberliga) und beim SV Bad Waltersdorf von der Landesliga abwärts in die Unterliga (6. Spielklasse). Nach 13 Toren in zwölf Spielen in Bad Waltersdorf wurde er vom Kärntner Bundesligisten SK Austria Kärnten unter Vertrag genommen. Sein Debüt in der höchsten österreichischen Spielklasse gab der Stürmer am 27. Februar 2010 gegen seinen Ex-Klub Kapfenberger SV, als er in der 88. Minute für den Argentinier Fernando Troyansky eingewechselt wurde. Das Spiel endete 0:1.