unbekannter Gast
vom 08.11.2016, aktuelle Version,

Alexander Pschill

Alexander Pschill (* 13. Juni 1970 in Wien) ist ein österreichischer Schauspieler, der mit der Hauptrolle in Kommissar Rex auch über Österreich hinaus Bekanntheit erlangte.

Leben

Alexander Pschill absolvierte die American International School in Wien[1] und studierte von 1989 bis 1993 am Cornish College of the Arts Professional Acting Conservatory in Seattle/Washington (USA). Mit der Hauptrolle in Peter Patzaks TV-Produktion 1945 begann seine Fernsehkarriere. Des Weiteren spielte er in Der Sohn des Babymachers und Glück auf Raten (beide 1995). Ab 2000 gehört er zur Besetzung der Serie Julia – Eine ungewöhnliche Frau. Nach einer Episodenrolle (Seidl) 1995[2] in der Folge Blutspuren übernahm Alexander Pschill alias Marc Hoffmann 2002 neben Elke Winkens die Hauptrolle in der Serie Kommissar Rex.

Alexander Pschill ist auch Theaterschauspieler. Er spielte unter anderem bei den Festspielen Reichenau, im Theater Drachengasse Wien, am Theater der Jugend Wien, im Schloßparktheater Berlin, am Renaissancetheater Wien und beim Theatersommer Haag. In der aktuellen Spielzeit spielt er im Theater in der Josefstadt und in den Wiener Kammerspielen in "Das Interview" und in der Wiederaufnahme von "Ladies Night".[3]

Filmografie

Fernsehserien

Kinofilme

  • 1996: That's all Jonny, Kinofilm, Regie: Michael Pfeifenberger
  • 1997: Beastie Girl, Kinofilm, Regie: Johannes Fabrick
  • 1997: Alles werden gut, Kinofilm, Regie: Michael Pfeifenberger
  • 2000: Thanksgivin', die nachtblaue Stadt, Kinofilm, Regie: Michael Pfeifenberger
  • 2003: Schatten, Kinofilm, Regie: Markus Engel
  • 2010: Todespolka, Regie: Michael Pfeifenberger
  • 2012: Vatertag, Regie: Michael Riebl

Auszeichnungen

  • 2001: Romy Shooting Star

Einzelnachweise

  1. http://www.ais.at/page.cfm?p=405
  2. Seine Episodenrolle Seidl
  3. http://www.fuhrmannmanagement.com/herren/alexander_pschill