unbekannter Gast
vom 29.03.2018, aktuelle Version,

Alois Gstöttner

Alois Gstöttner (* 6. November 1975 in Vöcklabruck) ist ein österreichischer Fotograf, Autor, Journalist, Grafikdesigner und war der Herausgeber und Chefredakteur des österreichischen Fußballmagazins Null Acht – Magazin für Rasenpflege.[1]

Leben

Alois Gstöttner wuchs im oberösterreichischen Vöcklamarkt auf und studierte Architektur an der Technischen Universität in Graz und in Berlin. Heute lebt er in Wien und São Paulo.[2] Im Jahr 2014 erreichte seine Publikation Gooool do Brasil – Kartografie einer nationalen Leidenschaft bei der Auszeichnung Fußballbuch des Jahres den dritten Platz. Der Preis wird jährlich von der Deutschen Akademie für Fußball-Kultur vergeben.[3]

Werke

Auszeichnungen

Die dritte Ausgabe von Null Acht wurde im Dezember 2008 beim internationalen Joseph Binder Award mit Silber prämiert. Die sechste und letzte Ausgabe der Fußball-Zeitschrift wurde im Frühling 2010 beim CCA-Award ausgezeichnet.[4]

Einzelnachweise

  1. A Bola, die kleine Dicke In: Falter, 26. März 2014.
  2. Der Fußball als Kompass In: Der Standard, 4. März 2014.
  3. Die Plätze 2 bis 12. Deutsche Akademie für Fußball-Kultur, archiviert vom Original am 22. Juli 2015; abgerufen am 8. Oktober 2014.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.fussball-kultur.org
  4. Que Beleza!, 6. Juni 2010.