unbekannter Gast
vom 25.03.2017, aktuelle Version,

Amadou Rabihou

Amadou Rabihou
Spielerinformationen
Name Amadou Dangadji Rabidou
Geburtstag 2. Dezember 1984
Geburtsort Douala, Kamerun
Größe 185 cm
Position Angriff
Junioren
Jahre Station
0000–2002 AC Mailand
2002–2003 SK Sturm Graz
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2003–2007 SK Sturm Graz 98 (18)
2007–2008 SC Amiens B 8 0(2)
2007–2008 SC Amiens 7 0(1)
2008 DAC Dunajská Streda B 8 0(1)
2008 DAC Dunajská Streda 3 0(0)
2009–2010 SC Austria Lustenau 26 (10)
2010 Hereford United 3 0(0)
2011–2012 SV Waldhof Mannheim 31 0(4)
2012– Al Orooba FC
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
Kamerun U-23
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 19. Mai 2012

2 Stand: 10. Februar 2010

Amadou Dangadji Rabidou (meist auch Amadou Rabihou; * 2. Dezember 1984 in Douala, Kamerun) ist ein kamerunischer Fußballspieler mit österreichischem Pass auf der Position eines Stürmers.

Karriere

Rabihou begann seine Karriere in Italien bei den Jugendmannschaften des AC Mailand. Danach wechselte er nach Österreich in die T-Mobile Bundesliga zum dort spielenden SK Sturm Graz. In 58 Spielen erzielte er für die Grazer zehn Tore. Außerdem absolvierte er drei UI-Cup-Spiele für den Traditionsklub aus Graz und schoss dabei zwei Tore. In der Saison 2006/07 erzielte er sieben Treffer bei 31 Einsätzen und war somit bester Torschütze des SK Sturm in der Saison.

Kurz vor Transferschluss 2007/08 wechselte Rabidou nach Frankreich in die Ligue 2 zum SC Amiens und unterschrieb dort einen Zwei-Jahres-Vertrag. Im Juli 2008 wechselte er zu DAC Dunajská Streda in die Slowakei, bevor er ab November 2008 vereinslos wurde. Im Jänner 2009 unterschrieb der Kameruner einen Vertrag beim österreichischen Zweitligisten SC Austria Lustenau.[1] Von September bis Oktober 2010 stand er in der englischen Football League Two bei Hereford United unter Vertrag. Zur Saison 2011/12 wechselte Rabihou zum deutschen Süd-Regionalligisten SV Waldhof Mannheim wo er sich allerdings nicht durchsetzen konnte und sein Einjahresvertrag nicht verlängert wurde. Anschließend wechselte Rabihou zum Al Orooba FC in die Vereinigten Arabischen Emirate.

Einzelnachweise

  1. Austria schlägt auf Transfermarkt zu