unbekannter Gast
vom 10.05.2017, aktuelle Version,

André Jung

André Jung bei der Verleihung des Nestroy-Theaterpreises 2009

André Jung (* 13. Dezember 1953 in Luxemburg) ist ein luxemburgischer Schauspieler mit schweizerisch-deutscher Karriere.

Leben

Von 1973 bis 1976 besuchte Jung die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Danach war er an verschiedenen Bühnen engagiert, insbesondere am Theater Basel (1988-93), am Deutschen Schauspielhaus Hamburg (1993–2000) und am Schauspielhaus Zürich (2000–2004). Seit dem Jahre 2004 spielt er im Ensemble der Münchner Kammerspiele.

Neben seiner Theaterarbeit verkörpert Jung auch regelmäßig Fernseh- und Filmrollen. Er wirkte auch in über 50 Hörspielen mit, zuletzt in Perec/grinations des Saarländischen Rundfunks (SR). Darüber hinaus spricht er den Hauptkommissar Michel Paquet in den vom SR produzierten Folgen des ARD Radio Tatorts.[1]

In der Literaturverfilmung Das Tagebuch der Anne Frank, die im Frühjahr 2015 gedreht wurde und am 3. März 2016 in die Kinos kam, spielt Jung Hermann van Pels, der im Film wie im Tagebuch Hans van Daan genannt wird.

Jung wurde 1981 und 2002 von Theater heute zum Schauspieler des Jahres gewählt, 2000 erhielt er den Rita-Tanck-Glaser-Schauspielpreis der Hamburgischen Kulturstiftung. Den österreichischen Nestroy-Theaterpreis 2009 erhielt er für die Verkörperung von Samuel Becketts Krapp in Das letzte Band bei den Salzburger Festspielen.

Jung hat 2 Kinder und lebt heute in München und Luxemburg, wo er das Haus seiner Großmutter aus dem Jahr 1702 bewohnt, in dessen Nachbarhaus er aufwuchs.

Filmografie (Auswahl)

Hörbuch

Hörspiele

Literatur

Einzelnachweise

  1. Michel Paquet alias André Jung auf radiotatort.ard.de; abgerufen 11. Januar 2010.