unbekannter Gast
vom 31.07.2017, aktuelle Version,

Andreas-Maurer-Brücke

B49 Andreas-Maurer-Brücke
B49 Andreas-Maurer-Brücke
Donaubrücke Hainburg
Überführt

Bernstein Straße B 49

Querung von

Donau bei km 1886,25[1]

Ort Hainburg an der Donau, Engelhartstetten
Konstruktion Schrägseilbrücke
Gesamtlänge 1872 m
Breite 13,4 m
Längste Stützweite 228 m
Durchfahrtshöhe 13,46 m
Baubeginn 10. Oktober 1969[2]
Fertigstellung Dezember 1972
Eröffnung Jänner 1973[3]
Lage
Andreas-Maurer-Brücke (Niederösterreich)
Andreas-Maurer-Brücke

Die Andreas-Maurer-Brücke ist eine Straßenbrücke über die Donau in Niederösterreich auf Gemeindegebiet von Hainburg an der Donau im Bezirk Bruck an der Leitha und Engelhartstetten im Bezirk Gänserndorf. Über die Brücke führt die Bernstein Straße B 49. Die Schrägseilbrücke liegt bei Stromkilometer 1886,20 und ist die einzige Donaubrücke zwischen Wien und Bratislava. Die Brücke ist 1872 Meter lang, davon entfallen 366 Meter auf die eigentliche Flussquerung. Der A-förmige Stahlpylon, der die Schrägseile trägt, ist 76,33 Meter hoch und über einem Strompfeiler angeordnet.

Sie wurde von Oktober 1969 bis Jahresende 1972 von der Stahlbaufirma Waagner-Biro errichtet und im Jänner 1973 offiziell eröffnet. Die Benennung nach dem ehemaligen Landeshauptmann Andreas Maurer erfolgte erst 2012.[4]

Galerie

Literatur

  • Gerhard A. Stadker: Das industrielle Erbe Niederösterreichs: Geschichte, Technik, Architektur. S. 8890 (Digitalisat).
  Commons: Donaubrücke Hainburg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Brückenliste bei viadonau
  2. Gerhard A. Stadker: Das industrielle Erbe Niederösterreichs: Geschichte, Technik, Architektur. S. 90.
  3. Donaubrücke Hainburg. Abgerufen am 31. Juli 2017.
  4. Neuer Name für Hainburger Donaubrücke Auf: meinbezirk.at vom 8. März 2012


Flussaufwärts
Barbara-Rohrbrücke in Schwechat und Wien

Querungen der Donau

Flussabwärts
most Lafranconi in Bratislava