unbekannter Gast
vom 24.06.2017, aktuelle Version,

Andreas Bernard (Eishockeyspieler)

Italien Andreas Bernard
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 9. Juni 1990
Geburtsort Bozen, Italien
Größe 183 cm
Gewicht 80 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Torwart
Fanghand Links
Spielerkarriere
2006–2008 HC Neumarkt
2008–2009 HC Bozen
SV Kaltern
2009–2012 SaiPa Lappeenranta
2012–2013 Mikkelin Jukurit
2013–2015 SaiPa Lappeenranta
seit 2015 Porin Ässät

Andreas Bernard (* 9. Juni 1990 in Bozen) ist ein italienischer Eishockeytorwart, der seit 2015 bei Porin Ässät aus der finnischen Liiga unter Vertrag steht. Sein Bruder Anton Bernard ist ebenfalls ein professioneller Eishockeyspieler.

Karriere

Andreas Bernard begann seine Karriere als Eishockeyspieler beim HC Neumarkt, für dessen erste Mannschaft er von 2006 bis 2008 in der Serie A2 aktiv war. Anschließend erhielt der Torwart zur Saison 2008/09 einen Vertrag beim HC Bozen aus seiner Heimatstadt, für dessen Profimannschaft er in vier Spielen in der Serie A1 zwischen den Pfosten stand. Zudem lief er im weiteren Verlauf der Spielzeit in fünf Spielen für den SV Kaltern Eishockey in der Serie A2 auf. Im Sommer 2009 wechselte der Italiener in die Nachwuchsabteilung des finnischen Erstligisten SaiPa Lappeenranta, für dessen Profiteam er in der Saison 2010/11 parallel zum Spielbetrieb mit den A-Junioren in vier Partien in der Liiga auflief. Dabei konnte er mit einem Gegentorschnitt von 2,51 Toren pro Spiel und einer Fangquote von 92,5 Prozent überzeugen. In der Saison 2011/12 spielte er als zweiter Torwart hinter dem erfahrenen Finnen Jere Myllyniemi in der SM-liiga für SaiPa, wurde aber auch für ein Spiel an Rovaniemen Kiekko aus der drittklassigen Suomi-sarja ausgeliehen. Die Spielzeit 2012/13 verbrachte er bei Mikkelin Jukurit in der zweitklassigen Mestis, die er mit dem Klub aus Südsavo gewinnen konnte. Er selbst wurde mit der besten Fangquote und dem geringsten Gegentorschnitt der Mestis auch zu deren besten Torhüter und in das First-All-Star-Team gewählt. Nachdem der Aufstieg in die Liiga jedoch durch eine 1:4-Serie gegen den dortigen Tabellenletzten Tampereen Ilves verpasst wurde, kehrte Bernard zu SaiPo zurück. Er war dort aber auch weiterhin nur Ersatztorhüter, nunmehr hinter Oldie Jussi Markkanen. So spielte er auf Leihbasis auch einzelne Spiele für die Mestis-Klubs Savonlinnan Pallokerho, KooKoo und Heinolan Peliitat. 2015 wechselte er innerhalb der Liiga zu Porin Ässät, wo er als Stammtorhüter im Kasten steht.

International

Für Italien nahm Bernard an den U18-Junioren-Weltmeisterschaften der Division I 2007 und 2008, der U20-Junioren-Weltmeisterschaft der Division II 2008 sowie den U20-Junioren-Weltmeisterschaften der Division I 2009 und 2010 teil. Bei den U20-Weltmeisterschaften 2009, als er nach dem Österreicher Marco Wieder die zweitbeste Fangquote und den zweitbesten Gegentorschnitt erreichte, und 2010 wurde er jeweils zum besten Torwart der Gruppe B gewählt.

Bei der Weltmeisterschaft 2012 in der Top-Division gehörte er erstmals dem Kader der italienischen Herren-Nationalmannschaft an, kam jedoch nicht zum Einsatz. Tatsächlich zum Einsatz kam er dann bei den Weltmeisterschaften der Division I 2013, 2015, als er zum besten Spieler seiner Mannschaft gewählt wurde, und 2016 sowie der Top-Division 2014. Zudem vertrat er seine Farben bei der Qualifikation für die Olympischen Winterspiele in Pyeongchang 2018.

Erfolge und Auszeichnungen