unbekannter Gast
vom 15.10.2017, aktuelle Version,

Andreas Daniel Onea

Andreas Onea

Andreas Onea (2012)

Persönliche Informationen
Name: Andreas Onea
Nation: Osterreich  Österreich
Schwimmstil(e): Brust, Schmetterling, Lagen
Verein: BSV Weißer Hof / Schwimm-Union-Wien
Geburtstag: 9. Juli 1992
Geburtsort: Zwettl, Österreich
Größe: 1,78 m
Gewicht: 68 kg
Medaillenspiegel

Andreas Daniel Onea (* 9. Juli 1992 in Zwettl) ist ein österreichischer Schwimmer im Behindertensport rumänischer Herkunft. Er gewann fünf Bronze- und zwei Silbermedaillen bei Welt- und Europameisterschaften. 2008 hielt er den Weltrekord über 50 m Brust auf der Kurzbahn. 2012 gewann er bei den Staatsmeisterschaften der Nichtbehinderten des Österreichischen Schwimmverbandes das B-Finale über 200 m Brust.

Leben

Am 3. Mai 1998 hatte Onea mit seiner Familie einen schweren Autounfall bei dem ihm der linke Arm amputiert wurde. Im Sommer 1999 begann er während der Rehabilitation am RZ Weißer Hof in Klosterneuburg mit dem Schwimmen als Therapie. Seitdem schwimmt er für den BSV Weißer Hof. 2010 legte er die Matura (Reifeprüfung) am BRG Linzer Straße in Wien, ab. Seit 2010 studiert er Wirtschafts- und Sozialwissenschaften auf der Wirtschaftsuniversität Wien.

Karriere

Nachdem Onea mit dem Schwimmsport zu Therapiezwecken anfing, startete er ab dem Alter von 9 Jahren bei mehreren kleinen nationalen Wettkämpfen. Mit 12 Jahren wurde er zum ersten Mal Staatsmeister über 100 m Brust. 2005 startete er zum ersten Mal bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften in Berlin.

2007 gewann er über 50 m Brust das Jugendfinale bei den Internationalen Deutschen Meisterschaften. Im Alter von 16 Jahren nahm er als jüngster österreichischer Athlet im Aufgebot an den Paralympics 2008 in Peking teil, bei denen er den 6. Platz in der Klasse SB8 über 100 m Brust belegen konnte. Nach den Sommerspielen schwamm er einen Weltrekord über 50 m Brust auf der Kurzbahn im Oktober 2008.

2009 erschwamm er sich seine ersten internationalen Medaillen bei der Europameisterschaft in Reykjavík, Island, und der Kurzbahn-Weltmeisterschaft in Rio de Janeiro, Brasilien. Bei beiden Wettkämpfen sicherte sich Onea den 3. Platz über 100 m Brust. Bei der Europameisterschaft 2011 in Berlin belegte er den 3. Platz, ebenfalls über seine Paradedisziplin 100 m Brust.

Im August 2012 gelang es Onea, bei den Staatsmeisterschaften der Nichtbehinderten des Österreichischen Schwimmverbandes das B-Finale über 200 m Brust zu gewinnen. Bei den Paralympic Games 2012 in London konnte er trotz persönlicher Bestzeiten keine Medaille gewinnen. In seiner Paradedisziplin 100 m Brust erreichte er den 4. Platz, nur 26 Hundertstel trennten ihn von Bronze. Ein Jahr später, im August 2013, erreichte Onea bei den IPC Weltmeisterschaften in Montreal den 2. Platz über 100 m Brust.

Sportliche Erfolge

Paralympische Spiele

Sommer-Paralympics 2008 in Peking

  • 6. Platz über 100 m Brust (SB8)

Sommer-Paralympics 2012 in London

  • 4. Platz über 100 m Brust (SB8)

Weltmeisterschaften

Kurzbahnweltmeisterschaft 2009 in Rio de Janeiro

  • 3. Platz über 100 m Brust (SB8)
  • 5. Platz über 100 m Lagen (SM8)
  • 5. Platz über 200 m Lagen (SM8)

Weltmeisterschaft 2010 in Eindhoven

  • 8. Platz über 100 m Brust (SB8)

Weltmeisterschaft 2013 in Montreal

  • 2. Platz über 100 m Brust (SB8)

Weltmeisterschaft 2015 in Glasgow

  • 3. Platz über 100 m Brust (SB8)

Europameisterschaften

Europameisterschaft 2009 in Reykjavík

  • 3. Platz über 100 m Brust (SB8)
  • 5. Platz über 200 m Lagen (SM8)

Europameisterschaft 2011 in Berlin

  • 3. Platz über 100 m Brust (SB8)

Europameisterschaft 2014 in Eindhoven

  • 4. Platz über 100 m Brust (SB8)

Europameisterschaft 2016 in Funchal

  • 2. Platz über 100 m Brust (SB8)
  • 3. Platz über 200 m Lagen (SM8)

Auszeichnungen

Andreas Onea bei den Staatsmeisterschaften in Innsbruck 2012